wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Hell Is For Heroes – 'Transmit Disrupt'
Label: Burning Heart Records
Release: 04. November 2005
Spielzeit: 45:43 Minuten

Hell Is For Heroes – 'Transmit Disrupt'Sie sind zurück: Hell Is For Heroes! Im Jahre 2003 überraschten die fünf Londoner mit ihrem Debüt-Album 'The Neon Handshake', stürmten die Top 20 UK Charts, begeisterten die Musikpresse und wurden als das neue große Ding gehandelt. Nun wollen sie mit 'Transmit Disrupt' an vergangene Erfolge anknüpfen. Sie wechselten zu Burning Heart Records und betraten vor einem Jahr zusammen mit dem Produzentenduo Pelle Henricsson und Eskil Lövström, bestens bekannt durch ihre Zusammenarbeit mit Refused und Poison The Well, das Studio und bannten zwölf Tracks auf Platte. Davon sind aber eigentlich nur zehn wirkliche Songs, denn Nummer fünf und neun, sowie der Bonussong ganz am Ende der Platte, sind lediglich kurz zwischengeschaltete atmosphärische Instrumentals. Insgesamt liefern die Engländer eine Platte, die runter geht wie Öl, jedenfalls, wenn man sich erstmal auf ihren Sound einläßt. Denn der sehr außergewöhnliche Gesang von Frontmann Justin Schlosberg ist für manche bestimmt gewöhnungsbedürftig, da er trotz ausgibigen Shouteinlagen immer wieder ins melodische „Gejaule“ abdriftet. Hier und da erinnert der Gesang zuweilen an Flyswatter´s Fronter Florry und in den Shoutingparts auch an Jörg von Days In Grief. Aber wie gesagt, Freunde dieser Art des Singens oder eben diese, die es genau durch diese Platte erst werden, werden ihre helle Freude an der Scheibe haben und sich in der kommenden dreiviertel Stunde einfach treiben lassen können. Hell Is For Heroes mischen viele Genrezutaten in ihr musikalisches Süppchen, wie zum Beispiel eine Prise Emo, ein Löffelchen Punk wie Post-Hardcore und hier und da vielleicht sogar ein Quentchen Metal. Heraus kommt eine feine Mischung Indie-Rock mit Herz. Denn Justin sowie die Gitarristen William McGonagle und Tom O'Donoghue, Drummer Joe Birch und Bassmann James Findlay setzen bei ihren Songs auf jeden Fall auf Gefühl, auch wenn es mal ordentlich zur Sache geht, wie bei 'Discos And Casinos' oder beim Opener 'Kamichi', bei denen wirklich niemand stillstehen kann. Balladesk und etwas ruhiger wird es dann bei 'Silent As The Grave' und 'Quiet Riot'. Die ganze Zeit brodelt es unter der Oberfläche und man spürt die unglaubliche Energie der Band, die sich letztlich auch in den kritischen Texten, die sehr politisch ausgefallen sind, ausdrückt. Da macht sich jemand ordentlich Luft! Man kann also wirklich sagen, dass sich die Wahl des Produzentenduos, sowie der Labelwechsel ausgezahlt haben. Hell Is For Heroes legen eine wirkliche runde Platte auf den Tisch, können eine Weiterentwicklung verzeichnen, auch wenn sie ihrer Linie treu geblieben sind, und unterstreichen damit, dass immer noch – und eigentlich nach wie vor - mit ihnen zu rechnen ist. Schade ist lediglich, dass die Texte, die in dem schicken Digi-Pack leider nicht komplett abgedruckt sind. Aber darüber kann man auch noch hinweg sehen, denn auf der Website der Jungs findet man die kompletten Lyrics. Ist halt nur unpraktisch für diejenigen, die keinen Internetzugang haben.
Unbedingte Anspieltipps: 'They Will Call Us Savages', 'Discos And Casinos' und 'Kamichi'.

Tracklist - 'Transmit Disrupt':

1.)'Kamichi'
2.)'Models For The Programme'
3.)'Quiet Riot'
4.)'Folded Paper Figures'
5.)'----------------------v'
6.)'They Will Call Us Savages'
7.)'Silent As The Grave'
8.)'One Of Us'
9.)'----------------------v'
10.)'Transmit Disrupt'
11.)'Discos And Casinos'
12.)'Burning Lafayette'

Mehr Info:
Website Hell Is For Heroes
Autor: Vera Bunk