wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Tephra – 's/t'
Label: riptide recordings
Release: 2005
Spielzeit: 45:22 Minuten

Tephra – 's/t'Die Jungs von Tephra aus Braunschweig haben ihr erstes Album über riptide recordings raus gehauen und eins steht direkt fest, Tephra stehen nicht auf „Quikies“. Sechs Songs und über 40 Minuten musikalische Unterhaltung, was will man mehr? Natürlich könnte es bei Liedern zwischen vier und elf Minuten für den ein oder anderen schnell langweilig werden, doch gerade Langeweile tritt auf diesem Werk von Tephra sicherlich nicht auf. Für die Musikfreunde, die keinen Griechisch-Unterricht hatten, ist mit „Tephra“ die Asche gemeint, die nach einem Vulkanausbruch übrig bleibt. Der Name hätte nicht besser gewählt sein können, denn das Quintett führt den Zuhörer durch eine überaus emotionsreiche Klangwelt, vorbei an riesigen Gitarrenbergen und schönen und eingängigen Melodiefeldern. Verfeinert wird dieser ganze Klangwald nur noch durch die meist aggressiven und verzweifelten Schreie von Sänger Ercument. Wenn man sich die Platte in Ruhe anhört, scheint es als würde jeder Song eine eigene Geschichte erzählen und allein durch die Instrumente schaffen es Sänger Ecrument, Bassist Aaron, Gitarrist Alex, Drummer Vinod und Keyboarder Florian den Zuhörer von allem weg zubringen und in eine eigene Welt hinab schwinden zu lassen. Ein wirklich komplexes Werk, vor allem, da man beachten muss, dass dies das Debüt der Band ist. Man darf also auf weiteres gespannt sein. Natürlich ist diese CD nicht als schöner musikalischer Hintergrund zu benutzen, wenn man beispielsweise gerade einkaufen fährt oder so. Dafür besitzt diese Musik viel zu viel Tiefgang und erhebt zu sehr Anspruch auf Konzentration.

Tracklist – 's/t':

1.) 'Through Our Veins'
2.) 'Icon'
3.) 'Endless Horizon'
4.) '7.17'
5.) 'The Abyss'
6.) 'Watchin' The Ocean'

Und von Tephra´s Livequalitäten könnt ihr euch bei folgenden Dates überzeugen:

13. Januar: Trier, TBA
14. Januar: Braunschweig, Walhalla (Skatehalle)
27. Januar: Oberhausen - Zentrum w/ The Ocean
28. Januar: Chemnitz - Crasspub-b.hof
29. Januar: Dresden - AZ Conni w/ This bike is a pipe bomb
11. März: Wolfenbüttel - Kult
30. März: Berlin - Magnet w/ Red Sparowes
03. Juni: Mannheim - JuZ


Mehr Info:
Website Tephra
Autor: Mario Klein