wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Sucks Like Monday – 'Framing Memories'
Label: unsigned
Produzent: Sucks Like Monday
Release: 21. September 2006
Spielzeit: 21:16 Minuten

Sucks Like Monday – 'Framing Memories'Sucks Like Monday ist eine junge Band aus dem Kreis Aachen und sie hat vor, den Leuten ihre Form von Rock näher zu bringen. Ein Versuch ist ihre zweite EP 'Framing Memories'. Dieses Output der Band, bestehend aus Fronterin Sarah, den Gitarristen Maxi und Chris, Drummer Sebastian, der auch für die Shoutings verantwortlich ist, und Bassist Florian, beginnt mit 'Nothing More To Say About', welcher rein instrumental anfängt und bis dahin ganz gut gefällt. Wenig später gesellt sich die Stimme von Sarah hinzu und da kristallisiert sich auch die kleine Schwachstelle der Band heraus. Es ist nicht so, dass die Stimme kein Potential besitzt, nur scheint Sarah noch nicht den richtigen Dreh raus zu haben, wie sie dieses einzusetzen hat. Musikalisch wird solider Rock mit einigen Tempowechseln und Melodien, die gut ins Ohr gehen, geboten.
'Came To A Conclusion' und 'If You Say She Does' stehen dem ersten Song in nichts nach. Hier gibt es weiterhin solide Kost und auch die Stimme kommt mit voranschreitender Zeit, ausser bei einigen Stellen während 'If You Say She Does', wesentlich angenehmer daher. Was der Fronterin tatsächlich gut steht, sind die ruhigeren Stellen, die ihre Stimme sauber und angenehm rüberkommen lassen.
Mit 'Colourless' geben Sucks Like Monday den stärksten Song der Platte zum Besten. Hier trauen sie sich, aus den leichten und gewohnten Songstrukturen auszubrechen und einen ersten Hit abzuliefern. Auch die eben genannten ruhigeren Stellen fallen hier sehr positiv auf. Mit gut platzierten Tempowechseln und ordentlichen Melodien spielt man sich bei dem Song in den Rausch der Geschwindigkeit. Gegen Ende nämlich wird genau diese rapide angezogen und auch der Härtegrad wird durch die Shoutings von Sebastian etwas erhöht.
Mit 'Down By The Water' und 'When The Night Falls Down' findet die EP dann langsam auch ihr Ende und hier wird noch einmal alles gegeben. Es scheint als hätten Sucks Like Monday ihr ganzes Potential für den Schluss der Platte aufbewahrt, um den Hörer letztendlich doch zu überzeugen.
Was die Band mit ihrer EP 'Framing Memories' hinlegt, ist ein Anfang, auf dem man definitiv aufbauen kann. Natürlich ist hier noch nicht alles perfekt und viele Ecken und Kanten müssen noch geschliffen und geglättet werden. Alles in allem kann man aber sagen, dass hier eine Band in den Starlöchern steht, die ihr Handwerk gut versteht und mit ein bisschen mehr Übung auch eine größere Masse überzeugen könnte. Zu wünschen wäre es ihnen zumindest.

Tracklist – 'Framing Memories':

01. 'Nothing More To Say About'
02. 'Came To A Conclusion'
03. 'If You Say She Does, ...'
04. 'Unbreakable'
05. 'Colourless'
06. 'Down By The Water'
07. 'When The Night Falls Down'

Mehr Info:
Sucks Like Monday: Website / MySpace
Autor: Alexander Greve