wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Goose – 'Bring It On'
Label: Skint Records
Produzent: Goose/Reinhard Vanbergen
Release: 19. Januar 2007
Spielzeit: 38:23 Minuten

Goose – 'Bring It On'''Die Elektro-Pop-Dance-Indie Band Armee ist seit langer Zeit scheinbar nicht mehr aufzuhalten. Immer mehr und mehr Bands, die sich an dem Sound der späten 80er Jahre und auch an aktuellen Genregrößen wie zum Beispiel Bloc Party orientieren, tauchen wie aus dem Nichts auf und bringen mehr oder weniger qualitativ hochwertige Musik unter die Leute. Im Fall von Goose aus Belgien ist das Projekt geglückt und es schallt einem Musik der Extraklasse aus den Boxen entgegen. Ihr Debütalbum 'Bring It On' verbindet rockige Töne mit sehr vielen Elektroparts und zwingt einen regelrecht dazu, knapp 40 Minuten um die heimische Anlage zu tanzen. Schon der Opener 'Black Gloves' gibt die Marschrichtung vor. Mit einem ohrenbetäubenden Sample startet der rein instrumental gehaltene Song und entwickelt sich schon nach den ersten Sekunden zum ersten Discohit der Platte. Die Devise lautet: Schön nach vorne und immer noch ein Stück weiter.
'British Mode' geht auch direkt wieder mit einem enormen Groove zur Sache. Treibende Drums und eingängige Riffs sind das Grundgerüst des Stücks und zum ersten Mal kommt die Stimme von Sänger und Keyboarder Mickael Karkousse zur Geltung und auch hier darf wieder getanzt werden. Hit an Hit reiht sich auf dieser Platte aneinander, aber mit 'Bring It On' haben die „Gänse“ den Vogel abgeschossen. Hier geht es gleich zu Anfang wieder mit einem Sample los, welches sich so, inklusive der Beats, auch auf einer Justice-Platte befinden könnte. Aber auch die restlichen Songs haben alle mächtig Drive und gehen stark nach vorne. Die Mitte des Albums ist im Gegensatz zum noisigen Anfang etwas ruhiger gehalten. Passend beginnt diese Verlangsammung mit dem Titel 'Slow Down', in dem auch mehr mit Kopfstimme gearbeitet wird. Eine eingängige Melodie hinzugepackt und fertig ist der 80er Jahre Song aus dem Jahre 2007. Auch scheint es, als ob Goose mit jedem Song ein wenig experimenteller zur Sache gehen und so in keiner Sekunde ihres Debüts Langeweile aufkommen lassen. Songs wie 'Low Mode' oder 'Everybody' schrauben den Elektroanteil noch ein wenig in die Höhe und sorgen somit für weitere tanzbare Minuten. Beachtlich ist, trotz der vielen elektronischen und sperrigen Samples, die Eingängigkeit mit der Goose ihre Songs hier präsentieren. Immer wieder finden sich Melodien und Refrains, die sich einem im Ohr festsetzen und zum Mitwippen einladen.
Alles in allem haben Mickael Karkousse, Gitarrist Dave Martijn, Bassist Tom Coghe und Drummer Bert Libeert mit 'Bring It On' ein Debütalbum hingelegt, welches sich sehen lassen kann. Immer wieder fühlt man sich zum Tanzen verleitet und beim zweiten Einsatz eines Refrains auch zum Mitsingen. Dass Goose sich noch aus Schulzeiten kennen und seitdem Musik zusammen, machen merkt man an dieser Platte eindeutig. Fans von Bands wie Electric Six oder Bloc Party dürfen hier gerne einmal reinhören. Es lohnt sich!

Tracklist – 'Bring It On':

01. 'Black Gloves'
02. 'British Mode'
03. 'Girl'
04. 'Bring It On'
05. 'Slow Down'
06. 'Check'
07. 'Modern Vision'
08. '3T4'
09. 'Low Mode'
10. 'Everybody'
11. 'Safari Beach'

Mehr Info:
Goose: Website / MySpace
Autor: Alexander Greve