wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Black Stone Cherry - 'Black Stone Cherry'
Label: Roadrunner Records
Produzent: Richard Young / David Barrick
Release: 23. März 2007
Spielzeit: 46:18 Minuten

Black Stone Cherry - 'Black Stone Cherry'Black Stone Cherry fröhnen dem Rock. Genauer genommen mixen Sänger und Gitarrist Chris Robertson, Gitarrist Ben Wells, Basser Jon Lawhon und Drummer Fred Young die straighte Breitseite mit dem Spirit des Southern Rock. Und, dass Roadrunner nicht nur etwas für Metalbands übrig hat, sondern hin und wieder auch gerne auf altbewährte Gitarrenmusik der alten Schule zurückgreift, dürfte mittlerweile bekannt sein. Allerdings vermutet man angesichts der Bandfotos nicht unbedingt, dass keiner der Herren älter ist als 23. Schon gar nicht, wenn man die ersten Laute von Sänger Chris vernimmt. Auf dem selbsbetitelten Album 'Black Stone Cherry' geht es auch unverblümt zur Sache. Röhrende Gitarren, treibende Drums und Bässe bilden eine prima Basis für den ausgehungerten Hard-Rock Fan. Mal klassisch, mal grungy angehaucht zieht der Silberling seine Runden. Man bedient sich bei jeder Stilistik ein wenig, so dass einem ein ausgewogenes Maß der breiten Rockmusik geboten wird.
'Rain Wizard' zum Beispiel erinnert an die alten Hasen von Soundgarden. Besonders stimmlich könnte man meinen hier einen Chris Cornell zu hören. Und wie es sich für guten Rock´n´Roll gehört, darf das Gitarrensolo natürlich nicht fehlen. Ansonsten gibt es gewohnte Songstrukturen geboten. Das übliche Schema von Strophe, Refrain, Strophe, Refrain, Solo, Refrain. Musikalisch okay, ob es künstlerisch wertvoll ist, sei dahingestellt. An Druck mangelt es jedenfalls nicht, da das Songwriting mit ordentlich Drive versehen ist. So auch zu hören bei 'Shooting Star', einem bluesig dreckigem Bastard, welcher um die Ecke geschlichen kommt und die mit Patches vollbepackten Rockerwesten glatt zum Flattern bringen würde. Da schleicht sich Zufriedenheit ein beim sonst nur AC/DC vergötternden Vater, dessen Kopf fleißig zum Beat mitwippt. Aushängeschild von Black Stone Cherry ist ohne Frage das kratzige, druckvolle Gesangsorgan von Chris. Sie verleiht den Songs eine gewisse Eigenständigkeit und scheint prägend für den Stil der Band. Andernfalls würden die Jungs wahrscheinlich wie eine x-beliebige Hard-Rock Kapelle klingen. Nichtsdestotrotz glänzt man durch Spielfreude und eine enorme Energie, die sich durch sämtliche Songs zieht. Authentisch und ehrlich wirkt die Platte ebenfalls, was sich beim Hörer auch bemerkbar machen sollte. Positiv ist zudem, dass die Band sicherlich nicht nur älteres Publikum anspricht. Nein, auch jüngere Genre-Anhänger dürften dank des vermischten modernen Vibes auf ihre Kosten kommen. Ob es für Stadion-Tauglichkeit im Stile von Guns N´Roses oder Nickelback reicht, bleibt diskutabel. Ansonsten blieben da ja auch noch die schwitzigen Clubs dieser Welt, was ja auch seinen Reiz hat. Was Black Stone Cherry bevorzugen und wie weit es sie mit ihrer Musik tragen soll, weiß nur die Band allein. Wer jedenfalls mal wieder Lust auf energiegeladenen Rock verspürt, ist hier gut bedient. Wenn der Funke nicht überspringt bleiben ja immer noch die Evergreens im Plattenregal. Am besten reinhören und selbst ein Bild von machen!

Tracklist - 'Black Stone Cherry':

01. 'Rain Wizard'
02. 'Backwoods Gold'
03. 'Lonely Train'
04. 'Maybe Someday'
05. 'When The Weight Comes Down'
06. 'Crosstown Woman'
07. 'Shooting Star'
08. 'Hell And High Water'
09. 'Shapes Of Things'
10. 'Violator Girl'
11. 'Tired Of The Rain'
12. 'Drive'
13. 'Rollin' On'

Mehr Info:
No Head On My Shoulders: Website / MySpace
Autor: Martin Pilgrimm