wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Bedlight For Blue Eyes – 'Life On Life´s Terms'
Label:Trustkill Records
Produzent: Zack Odom / Kenneth Mount
Release: 20. Juli 2007
Spielzeit: 44:32 Minuten

Bedlight For Blue Eyes – 'Life On Life´s Terms'Herzlich Willkommen im Knabenchor! Das hier vorliegende Album von Bedlight For Blue Eyes mit dem Namen 'Life On Life´s Terms' zeigt, was es heißt, zu viel Weichspüler benutzt zu haben. Zu Hören gibt es hier glasklaren Power-Pop ohne jegliche Ecken und Kanten. Da hat es die Produktion leider etwas zu gut gemeint und lässt die einzelnen Songs leider ohne irgendeine Form von Druck oder ähnlichem rüberkommen. Das Unheil beginnt mit 'City And The Ghost' und denkt man die ersten Sekunden noch, dass die Stimme von Fronter Danny Rinaldi doch recht nett anzuhören ist, schlägt das Ganze mit den schnell angeschlagenen höheren Tönen ins krasse Gegenteil um. Selten hat man eine solch nervige Stimme vernommen, die sich einem tief in den Gehörgang frisst und auch das letzte Fünkchen guten Willen auslöscht. Musikalisch sind der erste Song, sowie 'Waste My Time', der zwar mit einem catchy Refrain aufwarten kann, so austauschbar wie schon lange nichts mehr. Die Gitarristen Dan Taylor und Derek Weber, Drummer Itzhak „Itchy“ Bishburg und Joe Oliger am Bass treiben einem hier derartige 08/15 Melodien ins Ohr, die es schwer machen, die Platte in einem Durchlauf anzuhören. Zu allem Überfluss unterstützen sie ihren Fronter auch noch bei seinen gesanglichen Leistungen, so dass hier der Ausdruck „Knabenchor“ tatsächlich angebracht ist.
'Walk With Me' beginnt als sehr schöne Ballade und weiß auch die ersten Minuten zu überzeugen. Mit gediegener Stimme trägt Danny seinen Text vor und arbeitet sich durch ein ruhiges Soundgerüst, welches dann auch zum ersten Mal sehr angenehm anzuhören ist. Diese balladesk anmutenden Songs scheinen Bedlight For Blue Eyes irgendwie am besten zu stehen, denn die Rock Schiene, wie bei 'Ms. Shapes', mag man den jungen Herren aus New Jersey einfach nicht abnehmen. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt, und so sollte man sich im letzten Drittel zwingend die Ohren zuhalten. Danny´s Stimme nimmt hier nämlich Formen an, die einem menschlichen und eventuell auch männlichen Kehlkopf eigentlich nicht entspringen dürften. Hier gibt es derart hohe und verquere Töne, dass das Trommelfell droht zu zerplatzen und das „Hörvergnügen“ einfach unerträglich machen. Aber es gibt auch eine leicht andere Seite. Der Titeltrack 'Life On Life´s Terms', sowie 'Broken Door' können den Hörer dann doch noch mit nett dargestellten Songstrukturen überzeugen. Zwar geht das Ganze hier immer noch recht poppig zur Sache, aber das ist nun mal das Leitmotiv dieser Platte. Man kann sich die Stücke am besten vorstellen, wenn man an die zahlreichen Teenie-Komödien á la 'American Pie' der 90er Jahre und deren Soundtracks zurückdenkt. Belanglos, aber irgendwie eingängig und zum nebenbei Hören gar nicht mal so verkehrt. Leider sind diese zwei Tracks aber die Ausnahme und der Rest des Albums gestaltet sich ähnlich nervtötend wie der Anfang.
Zum Ende hin können Bedlight For Blue Eyes jedoch noch einmal überraschen. Ein Bonustrack in Form einer Elektroversion des anfänglich gehörten 'Waste My Time' versteckt sich noch auf der Platte und das ist mit Abstand der beste Song, den die Band zu bieten hat. Im Stil der 80er Jahre kommt dieses Stück rüber und endlich mag auch die Stimme zur Musik passen. Wäre die ganze Platte in diesem Stil aufgenommen, wäre hier etwas wesentlich besseres Matrerial zustande gekommen. So bleibt einem aber leider nichts anderes übrig als 'Life On Life´s Terms' für so überflüssig wie Pickel am Allerwertesten zu befinden. Diese tun weh, sind unangenehm und genau so sieht das mit diesem Output aus dem Hause Trustkill aus.

Tracklist – 'Life On Life´s Terms':

01. 'City And The Ghost'
02. 'Waste My Time'
03. 'Ms. Shapes'
04. 'Whole Again'
05. 'Walk With Me'
06. 'Life On Life's Terms'
07. 'Too Late For Us'
08. 'Broken Door'
09. 'Without You'
10. 'Meant To Be'
11. 'Michael'
12. 'Waste My Time (Haick Remix)'

Mehr Info:
Bedlight For Blue Eyes: Website / MySpace
Autor: Alexander Greve