wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Animal Alpha – 'Pheromones'
Label: b>Racing Junior Records
Produzent: Sylvia Massy Shivy
Release: 24. August 2007
Spielzeit: 42:09 Minuten

Animal Alpha – 'Pheromones'Animal Alpha aus Norwegen bekommen zwei Jahre nach dem Release der 'Pheromones' in Skandinavien nun auch in Europa die Möglichkeit, die heimischen Erfolge international fortzusetzen. Der Fünfer existiert seit 2002 und vor 'Pheromones' gab es nur das selbstbetitelte Debütalbum. Das vorliegende wurde zusammen mit der Erfolgsproduzentin Sylvia Massy Shivy (System Of A Down, Red Hot Chili Peppers uvm.) eingespielt.
Die Musik von Animal Alpha ist eine extraordinäre Mischung aus Punk, Alternative, Metal und Rock. Vor allem der Gesangsstil der Frontfrau Agnete Kjolsrud macht es schwer, eine Schublade für die Gruppe zu öffnen. Man wird an viele verschiedene Bands erinnert. Mal geht es krank zu wie bei Primus, mal hängt man bei den Ramones, es gibt Assoziationen zu Theatre Of Tragedy und an vielen Stellen muss man der Bandinfo Recht geben, dass Agneta tatsächlich das böse Pendant zu Miss Gwen Stefanie ist. Überhaupt: Was die Frau am Mikro leistet, ist wahre Kunst. Sie schafft es, innerhalb von Bruchteilen zwischen Scream und Gesang, Flüstern, Quietschen und beinahe wahnsinnigem Mischmasch like Nina Hagen hin und her zu wechseln.
Die Songs bieten derweil ein reichhaltiges Angebot zwischen Superhit ('Catch Me'), gnadenloser und abgefahrener Rocknummer (Der Opener 'Billy Bob Jackson'), ternärem Experimental (wie 'I.R.W.Y.T.D.') und verträumt verspielten Nummern wie '101 Ways'.
Hervorzuheben ist ausserdem noch die Single-Auskopplung in Norwegen aus dem Jahre 2005: 'Buddy'! Junge, was ein Teil!
So extravagant wie das Bühnenoutft ist auch die Musik von Animal Alpha. Auf 'Pheromones' gibt es nix zu vermissen, man bekommt alles schön nacheinander mundgerecht serviert und an Ausgeglichenheit fehlt es dem Album überhaupt nicht. Es ist für alles gesorgt. Mit einem klitzekleinen Abstrich kann das Album über die volle Distanz überzeugen. Kleines Manko ist nur, dass mit Song Nummero sechs '101 Ways' etwas das Tempo herausgenommen wird. Die Songs werden nicht schlecht(er), aber man hat das Gefühl, dass die Adrenalindosis hier etwas zu gering bemessen worden ist. Sei’s drum. 'Pheromones' ist ein richtig gutes Werk einer Band, die noch eine Menge vor sich hat. Im Moment sind Animal Alpha schon im Studio und basteln am Nachfolger. Da darf man gespannt sein.
Und bis dahin darf man sich mit diesem Output gerne die Rübe zerlegen. Es bietet die beste Grundlage für Aktivitäten solcher Art.
Prädikat: Lockstoff!

Tracklist – 'Pheromones':

01. 'Billy Bob Jackson'
02. 'I.R.W.Y.T.D.'
03. 'Bundy'
04. 'Most Wanted Cowboy'
05. 'Catch Me'
06. '101 Ways'
07. 'Deep In'
08. 'My Droogies'
09. 'Bend Over'
10. 'Remember The Day'

Mehr Info:
Animal Alpha: Website / MySpace
Autor: Dennis Stevens