wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Jamiroquai – 'Live At Montreux 2003'
Label: Eagle Rock
Produzenten: Claude Nobs / Terry Shand / Geoff Kempin
Format: DVD
Bildformat: 16:9
Sound-Format: DTS Digital Surround Sound
Release: 16. November 2007
Spielzeit: 150 Minuten

Jamiroquai – 'Live At Montreux 2003'Der Space Cowboy kehrt zurück! Nachdem er 2005 mit 'Dynamite' seinen letzten Longplayer veröffentlichte und Ende letzten Jahres seine Hits auf einer Best-Of vereinte, gibt es jetzt von 'Jamiroquai' um Frontmann 'Jay Kay' mit der Live-DVD 'Live At Montreux 2003' was für Augen und Ohren. Aufgenommen wurde das Ganze beim '37. Montreux Jazzfestival' im Juli 2003.
Seitdem hat sich einiges geändert (außer Jay Kay's Abneigung gegen Paparazzis), der Sound ist elektronischer geworden (siehe 'Dynamite'), irgendwie Discotauglicher. Die Besetzung hat wieder einige Wechsel durchgemacht, so dass von der ursprünglichen Besetzung nur noch Schlagzeuger Derrick McKenzie und eben Jay Kay übrig geblieben sind. Mittlerweile kamen auch Gerüchte auf, dass dieser müde von der Musikindustrie sei, lieber mit Frau und Kind ein beschauliches Leben führen möchte. Nach 27 Millionen verkauften Platten seit dem 1993 erschienenen 'Emergency On Planet Earth' hätte er sich das auch redlich verdient.
Wenn man sich die DVD anguckt, möchte man ihn aber doch nicht so recht gehen lassen. Wer Jamiroquai nur von der Platte kennt, wird überrascht sein, um wie viel ehrlicher und weniger glatt sie live klingen. Songstrukturen werden verändert, Improvisationen eingeschoben, die Musiker können selbst in den Pausen nicht aufhören zu spielen. Schließlich stammt die Aufnahme von einem Jazzfestival, dementsprechend locker, aber professionell ist das Ganze ohne statisch zu wirken.
Der Opener 'Use The Force' beispielsweise klingt, als würden Rage Against The Machine ein wenig mit dem Buena Vista Social Club jammen, und auch die Version von 'Canned Heat', man mag es kaum glauben, ist rockiger als auf 'Synkronized'. Natürlich dürfen die Hits des 2001 erschienenen Albums 'A Funk Odyssey', wie 'Little L' oder 'Love Foolosophy' nicht fehlen.
Das 'Cosmic Girl' sorgt für 'High Times', während man trotz 'Travelling Without Moving' Richtung 'Deeper Underground' wandert, während man dagegen ankämpfen muss, albern herumzutanzen. Mit ihrem eingängigen, funkigen Klang stimulieren sie unaufhörlich die Tanzbeine. Letztgenannter Track bildet auch den bombastischen Abschluss des Gastspiels in Montreux. Auf jeden Fall eine gute Mischung zwischen alten ('Blow Your Mind') und neuen Songs.
Ein gutgelaunter, redseliger 'Jay Kay' hat live auf jeden Fall sichtlich Spaß. Das sieht man auch auf dem Bonustrack, einer Aufnahme von 'Space Cowboy' aus dem Jahr 1995. Weiteres Bonusmaterial gibt es leider nicht. Interviews oder Backstageaufnahmen hätten die Scheibe noch runder gemacht als sie eigentlich schon ist.

Tracklist – 'Live At Montreux 2003':

01. 'Use The Force'
02. 'Canned Heat'
03. 'Cosmic Girl'
04. 'Little L'
05. 'Blow Your Mind'
06. 'High Times'
07. 'Travelling Without Moving'
08. 'Butterfly'
09. 'Shoot The Moon'
10. 'Soul Education'
11. 'Just Another Story'
12. 'Mr Moon'
13. 'Alright'
14. 'Love Foolosophy'
15. 'Deeper Underground'

Mehr Info:
Jamiroquai: Website / MySpace
Autor: Daniel Hadrys