wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Lagwagon Interview - 03. November 2003 - Köln
Mit: Jesse Buglione


Mit ihrem neuen Album "Blaze" im Gepäck machten die 5 spaßigen Kalifornier halt in Köln. Vor Konzert in der Live Music Hall, trafen wir Bassist Jesse Buglione zum Interview. Sichtlich gut gelaunt empfing er uns in seinem gemütlichen Backstage-Raum.

Wastin!com: Hi Jesse! Schön, dich zu sehen!

Jesse: Ja, hi, danke! Ich freue mich auch!

Wastin!com: Ihr habt ja schon zusammen mit Hard Attack, den Mad Caddies, Rancid und vielen anderen beim Reconstruction Festival in diesem September hier in Deutschland gespielt. Wie fühlst du dich, jetzt wieder hier zu sein?

Jesse: Richtig müde! Wir sind gestern erst gelandet! Wir haben immer noch einen Jetlag.

Wastin!com: Das hört sich ja gewaltig nach Stress an, warum nehmt ihr dann die Strapazen auf euch und kommt nach Deutschland, was macht das Touren hier interessant für euch?

Jesse: Na ja, vor allem der Punkt, dass die Leute kommen, um uns zu sehen. Das ist immer gut!

Wastin!com: Was ist der Unterschied zwischen euren Auftritten in Amerika oder England und hier? Oder gibt’s da keinen?

Jesse: Na ja, der einzige Unterschied war früher, dass die Leute, wenn wir nach Europa kamen, auch zu unseren Shows gekommen sind, was sie nie in Amerika gemacht haben! (lacht!) Aber jetzt kommen auch einige dort, es wird also ein bisschen besser.

Wastin!com: Vor nicht allzu langer Zeit hat mir Rory Koff von No Use For A Name gesagt, dass er findet, dass die Leute gerade in Deutschland sehr viel Wert auf gute Musik legen und immer sehr gut abgehen bei den Konzerten, würdest du dem zustimmen?

Jesse: Gut möglich! Ich finde, die Leute wollen hier die Musik wirklich erleben. Aber das wird jetzt auch in Amerika immer besser. Das liegt wohl auch daran, dass Alternative Musik immer mehr populär wird. Die Labels machen´s besser, die Leute können jetzt Musik auch aus dem Internet ziehen, das ging ja früher nicht. Eine lange Zeit war es in Amerika so, dass wenn du nicht auf MTV gespielt wurdest, dich niemand kannte und sich auch niemand für dich interessiert hat.

Wastin!com: Und noch mal zurück zum Touren, wie vertreibt ihr euch die Zeit auf der Tournee?

Jesse: Oh, mit ´ner Menge Schlaf und viel lesen. Ich brauche Telefonkarten, damit ich meine Frau zuhause anrufen kann. Das ist eigentlich schon alles.

Wastin!com: Jetzt ist das ja heute hier euer einziger Gig in Deutschland, weil Dave und Joey wegen eines fälschlicherweise doppelt belegten Termins für die Me First And The Gimme Gimmes nach New York zurück fliegen müssen. Ich schätze mal, dass eine ganze Reihe Fans in Berlin und Münster sehr traurig darüber ist. Werdet ihr die Konzerte dort nachholen?

Jesse: Oh, das weiß ich nicht, ich schätze mal, die hassen uns jetzt alle da. Ich weiß gar nicht, ob überhaupt jemand zu unseren Konzerten dann kommen würde. Wir würden die aber Shows gerne nachholen, klar!

Wastin!com: Na gut! Dann lass uns mal über euer neues Album "Blaze" reden. Wir mussten ja eine ganze Zeit lang darauf warten. Seid ihr denn mit dem Resultat zufrieden und was habt ihr die ganze Zeit getrieben?

Jesse: Oh, eigentlich nicht viel! Gearbeitet, geschlafen und ja, wir haben uns eine ganz schön lange Zeit zum Aufnehmen im Studio genommen. Normalerweise, wenn wir ein Album aufgenommen haben, hatten wir die Songs schon fertig, sind ins Studio gegangen und fertig. Aber bei diesem Album sind wir ins Studio gegangen und wir mochten die Songs noch nicht, dann haben wir etwas anderes ausprobiert und so haben wir sie dreimal im Studio eingespielt und das hat dann schon einige Zeit gedauert.

Wastin!com: Aber nach all dem Rumprobieren, seid ihr jetzt zufrieden?

Jesse: Ich denke schon. Zufrieden genug!

Wastin!com: Und dein Lieblingssong ist?

Jesse: Hmmm…mein Lieblingssong ist vermutlich "I Must Be Hateful" und mein zweiter Lieblingssong, "Max Says" oder wie heißt noch mal der Song? Äh, "Tomorrows Heartbreak".

Wastin!com: Wer hat sonst noch an dem Album mitgearbeitet?

Jesse: E! Sie hat mitgesungen bei "E Dagger", sie ist unser Boss.

Wastin!com: Und gibt´s da irgendjemanden, mit dem du mal gerne zusammenarbeiten würdest? Irgendeine Band oder eine Person?

Jesse: Oh ja, da gibt es einige, aber ich glaube nicht, dass sie mit uns arbeiten wollen würden. Blake von Jawbreaker zum Beispiel, das wäre cool. Ich würde auch sagen Elliot Smith, weil er einer meiner Lieblingskünstler ist, aber…
(Anm.d.Red.: Elliot Smith starb im Oktober 2003 durch Selbstmord)

Wastin!com: Euer Support sind Aurelia und Spanking The Monkey heute Abend, seid ihr zufrieden mit den Jungs? Spanking The Monkey sind ja auch hier aus der Gegend, wie kam es dazu, dass sie mit euch spielen?

Jesse: Ja, ich glaube sie sind auch morgen noch dabei, und danach sind die Hilo Friendlies dabei, das ist eine Girlband, die werden die Shows in England mit uns spielen. Wie es dazu kam, also Dave Pollack, der uns hier gebucht hat, er hat sie vorgeschlagen, er rief uns an und wir haben gesagt, ja klar! Die nehmen wir!

Wastin!com: Ich habe mit Rory auch darüber gesprochen, dass Punk heutzutage viel mehr "in" ist, als noch vor ein paar Jahren, und dass es jetzt viel einfacher ist, für jüngere Bands erfolgreich zu sein und berühmt zu werden. Siehst du das genauso?

Jesse: Nicht unbedingt, denn ich denke, da sind zwar mehr Bands, die berühmt sind, aber lass es mich so sagen. Als zum Beispiel Green Day so erfolgreich wurden in den 90ern, da gab es dann auch gleich ganz viele andere Bands, die zwar auch berühmter wurden als vorher, aber auch nur, weil sie genauso klangen. Es ist dann für die Bands eher schwieriger sich von den anderen abzuheben, wenn ihr Stil gerade so populär ist. Ich glaube, es herrscht gerade einfach eine größere Akzeptanz für dieses Genre vor, und einige Bands werden berühmter, aber es gibt auch immer sehr viele andere. Also ist das wirklich schwer zu sagen, ich glaube, es gibt beide Wege.

Wastin!com: Was denkst du über das Downloaden von Musik, dadurch werden die CDs ja immer teurer, jedenfalls rechtfertigt sich die Musikindustrie mit dieser Erklärung. Ist das der richtige Weg die Downloader zu bestrafen?

Jesse: Ich glaube nicht, dass das unbedingt eine Strafe für das Downloading ist, ich glaube vielmehr versuchen die Label das zurück zu holen, was sie anfangs in die Bands investiert haben. Das ist schwer zu sagen. Ich denke, es sollte eine Regelung geben mit dem Downloaden. Also, weil das Internet ist schon eine großartige Hilfe für eine Band, wenn sie anfängt, aber es wäre auch toll, wenn die Band Kontrolle über das Downloaden von ihrer Musik hätte. Aber ein Gutes hat das Ganze, auch wenn die CD-Preise sehr gestiegen sind, die Bands geben sich mehr Mühe einen Ansporn für die Fans zu finden, um die CD zu kaufen. Und ich muss zu geben, wir haben das ja auch gemacht, indem wir die Videos auf unser Album gepackt haben. Und so kriegst du immer ein bisschen mehr, wenn du dir ein Album kaufst.

Wastin!com: Da hat man wenigstens noch das Gefühl, dass man was für sein Geld bekommt!

Jesse: Ja, das stimmt, aber wenn man auf Nummer sicher gehen will, dann bestellt man sich die CDs am Besten direkt beim Label (www.fatwreck.de), denn die sind immer günstiger!

Wastin!com: Und was kann man von euch in Zukunft erwarten? Gibt´s dann noch eine Tour?

Jesse: Oh je, das weiß ich noch gar nicht. Wir haben so viele Pläne, dass wir jetzt erstmal Tag für Tag planen. Wir werden aber noch mal nach Europa im Dezember zurückkommen, für ein einziges Konzert. (Anm.d.Red.: 13.12. A Innsbruck – Air & Style Contest) Wir fliegen rüber, geben eine Show und fliegen wieder nach Hause. Das ist ziemlich krass, soviel zu fliegen.

Wastin!com: Das stimmt wohl, jetzt mal totaler Themenwechsel, was ist dein Lieblinsessen?

Jesse: Mein Lieblingsessen? Ich würde sagen, vielleicht…oh Mann, das ist so schwer zu sagen, denn es gibt soviel gutes Mexikanisches Essen, irgendwas Vegetarisches. Es gibt so viele gute Restaurants in Kalifornien, in denen man richtig gut mexikanisch essen kann. Und das ist etwas, dass wir natürlich beim touren vermissen, denn es ist wirklich schwierig gutes Mexikanisches Essen zu finden. Deshalb gehen wir erstmal, wenn wir wieder zuhause sind, eine Woche lang mexikanisch essen.

Wastin!com: Das glaube ich! Jetzt sind wir auch schon bei der letzten Frage: Was ist die meistgehasste Frage, die du in einem Interview beantworten musstest?

Jesse: Lass mich mal überlegen. Zum Beispiel: „Was bedeutet Lagwagon“? – Denn das wissen wir wirklich nicht! Oder „Warum seid ihr so schlecht? Warum seid ihr so eine schreckliche Band?“ Ich hasse es, wenn die Leute so was fragen! Denn da gibt es so viele Gründe, warum wir so schlecht sind! (Lacht!) Und da ist es hart, eine einzige Begründung auszuwählen.

Wastin!com: Oh, ja, das verstehe ich! ? Vielen Dank! Und guten Flug!

Jesse: Danke und Gern geschehen!


Interview: vb
Fotos: KoNs

Autor: KoNs