wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Balzac Interview - 26. Mai 2004 - Köln
Interview mit: Hirosuke

Soulfly - Köln - 22.05.2004Am Mittwoch, 26. Mai, fand das vierte Deutschland – Konzert der japanischen Horror-Punk-Band Balzac im Kölner Underground statt. Wir konnten vor der Show noch mit Sänger und Frontmann Hirosuke ein Wörtchen sprechen. Was aber gar nicht so einfach ist, wenn der eine kein Deutsch oder Englisch spricht und die Anderen kein Japanisch. Hmmm…was tun? - Ganz einfach, wir sprechen mit dem Übersetzer und Bandbetreuer „Lobi“ und der übersetzte dann auch fleißig.

Wastin!com: Hi, schön euch zu sehen! Wie gefällt euch Deutschland und wie läuft die Tour bis jetzt?

Hirosuke: Deutschland ist wirklich ein sehr, sehr schönes, attraktives Land. Die Tour läuft super, mir gefällt es sehr, sehr gut!

Wastin!com: Wie kam man denn zu dem Bandnamen?

Hirosuke: Also, mein Lieblingsschriftsteller ist Honoré de Balzac und daher kommt auch der Name.

Wastin!com: Wie haltet ihr denn Kontakt zu euren Familien nach Hause, wenn ihr so lange weg seid?

Hirosuke: Mit dem Telefon.

Wastin!com: Das ist aber ziemlich teuer oder?

Hirosuke: Ja, sehr teuer!

Wastin!com: Was ist der größte Unterschied zwischen dem Touren in Japan und in Europa und jetzt Deutschland insbesondere?

Hirosuke: In Japan kommen sehr, sehr viele Leute zu unseren Shows, also da ist sehr viel los. In Deutschland ist es halt ein bisschen anders, hier gibt es zwar schon ein paar Leute, die Balzac kennen und die uns auch für eine Kultband halten. Aber man sieht, dass zu den Konzerten auch Leute kommen, die uns überhaupt nicht kennen.

Wastin!com: In Japan füllt ihr immer die sehr großen Hallen. Was ist denn dann schöner für euch? In großen Hallen oder in kleineren Clubs, wie heute, zu spielen?

Hirosuke: Wir spielen auch in Japan schon mal in kleinen Sälen. Uns ist das eigentlich völlig egal, ob es jetzt tausend Leute sind oder nur 150, 200 Leute. Wir spielen in Japan gerne vor wenigeren, das ist wirklich völlig egal!

Wastin!com: Was vermisst ihr hier denn am Meisten aus eurer Heimat?

Hirosuke: (lacht) Reis!

Wastin!com: Was ist das Peinlichste, das dir jemals auf der Bühne passiert ist?

Hirosuke: Fehler machen wir immer. (lacht) Und Fehler sind mir überhaupt nicht peinlich. Ich bin auch auf der Bühne schon mal mehrfach umgefallen, aber das ist mir absolut nicht peinlich.

Wastin!com: Dann kommen wir jetzt mal zu eurem Album „Came Out Of The Grave“. Woher nimmst du denn die Inspiration für die Texte?

Hirosuke: Naja, die Texte sind sehr persönlich gehalten. Ich hole mir die Ideen, indem ich viel lese, fernsehe und Filme anschaue. Insbesondere Horror-Filme! Die vermixe ich dann zu meinem eigenen Stil. Alles, was von mir von innen herauskommt, das vermixe ich mit Horror-Konzepten und so entstehen praktisch die Texte.

Wastin!com: Es gibt euch ja schon seit 1992. So ist dann wohl auch dieses Horror-Punk-Image geboren worden oder?

Hirosuke: Das kann man so sagen!

Wastin!com: Und mit eurem Album bist du zufrieden?

Hirosuke: Also, man muss natürlich schon sehen, das sich die Ansicht über ein Album im Laufe der Zeit ändert. Also, wie man zu so einem Album steht. Aber zu dem Zeitpunkt als wir es gemacht haben, fanden wir es vollkommen okay und vollkommen gut. Wir sind auf jeden Fall zufrieden damit.

Wastin!com: Hast du da Lieblingssongs auf der Platte?

Hirosuke: Na ja, da ich sowieso alles selber komponiert habe, gefallen mir alle! (lacht)

Wastin!com: Warum habt ihr euch entschieden auch auf Englisch und nicht nur in eurer Muttersprache zu singen?

Hirosuke: Ja, ich mische halt englische und japanische Texte. Aber das ist völlig normal in Japan.

Wastin!com: Ist vielleicht auch praktisch, weil es dann mehr Leute verstehen?

Hirosuke: Ja, und man kann schon sagen, dass das auch einfach schick ist englische Worte in Texten zu gebrauchen. Das machen viele Bands und ich mache es halt auch.

Wastin!com: Ihr arbeitet ja öfters mit den Misfits zusammen. Gibt es sonst jemanden, mit dem ihr gerne mal zusammen arbeiten würdet?

Hirosuke: Wenn sich die Gelegenheit ergebe, dann würden wir wohl mal darüber nachdenken, aber, ganz großes aber, im Mittelpunkt, im absoluten Mittelpunkt, steht die Zusammenarbeit mit den Misfits. Das läuft super gut und dabei geht es nicht nur darum zusammen Geschäfte zu machen, sondern wir sind tatsächlich miteinander befreundet. Und das ist das, was ich auch unbedingt weitermachen will. Über andere Sachen denke ich im Prinzip momentan gar nicht nach.

Wastin!com: Welche Bands beeinflussen euch denn?

Hirosuke: Balzac, Balzac, Balzac! Nee, also gut, zum Beispiel die Beatles. Wenn´s um Punkbands, auch Enu und Stalin aus Japan. Das sind alte japanische Punkbands. Und da gibt´s ´ne ganze Menge.

Wastin!com: Kennst du denn auch deutsche Bands, die du magst?

Hirosuke: Ich mag Gigantor sehr gerne! Als die in Japan waren, da bin ich natürlich auch hingegangen und habe sie mir Live angeguckt. Und noch eine deutsche Band, die ich von früher mag, sind die Spermbirds. Die habe ich als Teenager sehr gerne gehört.

Wastin!com: Wie hat euch denn eigentlich der Videodreh auf der Burg Falkenstein im Harz gefallen?

Hirosuke: Das war ein super Schloss, das hat mir sehr gut gefallen! Und ich glaube, dass wir ein echt ein super Video abliefern werden. Ja und ich ich hoffe auch, dass das Video, also die DVD, auch in Deutschland herauskommen wird.

Wastin!com: Seid ihr zufrieden, mit dem was ihr seit dem Beginn eurer Karriere erreicht habt?

Hirosuke: Na ja, wir sind von Stufe zu Stufe, quasi immer step by step nach oben gegangen. Wir haben sehr viele Leute kennen gelernt. Ja und durch die Zusammenarbeit mit G-Force Records sind wir letztlich ja auch nach Deutschland gekommen. Und jetzt haben wir wieder die Chance neue Leute kennen zu lernen. Die Band wird halt immer besser und ich bin sehr glücklich im Moment.

Wastin!com: Und wo siehst du dich in 10 Jahren?

Hirosuke: Das, was noch ab sofort in Zukunft passieren wird, das weiß man natürlich nicht. Vom Gefühl her möchte ich natürlich immer weiter machen. Aber am Allerwichtigsten für mich ist, was man jetzt im Moment macht.

Wastin!com: Was können wir in Zukunft denn noch von Balzac erwarten? Kommt ihr noch mal zurück nach Deutschland?

Hirosuke: Man muss schauen! Ich würde schon gerne noch mal herkommen! Das kann ich jetzt auf jeden Fall schon sagen.

Wastin!Com: Vielleicht könnt ihr mal auf einigen Festivals bei uns spielen?

Hirosuke: Ja, wenn wir die Gelegenheit dazu bekommen sollten, dann wären wir auf jeden Fall gerne dabei!

Wastin!com: Hoffentlich klappt das! Vielen Dank für das Interview!!

Hirosuke: Gerne. Vielen Dank!
Autor: Vera Bunk