wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Machine Head Interview - 16. November 2004 - Köln
Machine Head – kaum eine andere Band wird von ihren Fans so frenetisch gefeiert wie die vier Jungs Robert Flynn, Adam Duce, Phil Demmel und Dave McClain. Wir haben einen erstaunlich erschlankten und sehr gut gelaunten Adam Duce beim Konzert in Köln getroffen und mit ihm über seine Rückenprobleme, Zukunftspläne und das Wahlsystem Amerikas geplaudert.

Machine Head - Köln - 16. November 2004Wastin!com: Hi Adam! Wir haben uns ja fast ziemlich genau vor einem Jahr ebenfalls hier in der Live Music Hall zum Interview getroffen. Was hast du denn bis jetzt alles im vergangenen Jahr gemacht?

Adam: Was ich so das ganze Jahr über gemacht habe? Ich habe mein Haus zu ende gebaut und bin eingezogen. Und dann haben wir noch ein paar Touren durch die United States gemacht, tja und danach sind wir wieder nach Deutschland gekommen.

Wastin!com: Ist es ein großes Haus geworden?

Adam: Es ist nicht so groß. Aber wie mißt du das? In Quadratmetern?

Wastin!com: Vielleicht 6 oder 7 Zimmer, ich weiß nicht?!

Adam: Oh, es hat drei Schlafzimmer und zwei Bäder.

Wastin!com: Oh, dann ist es ein großes Haus! Heute ist ja der letzte Tag, an dem ihr in Deutschland spielt, danach geht´s ja ab nach England, Kroatien und Griechenland. Wie läuft die Tour denn bis jetzt?

Adam: Ahm, es läuft alles sehr gut bis jetzt. Wir machen alle einen guten Job.

Wastin!com: Es waren ja verdammt viele Gigs ausverkauft, das freut euch sicherlich!

Adam: Yeah!

Wastin!com: Ein Kollege von uns hat eure Show am 29. Oktober in Linz gesehen und war total begeistert. Kannst du dich noch daran erinnern?

Adam: Ich erinnere mich an den Namen aber das Datum sagt mir nicht viel. (lacht!)

Wastin!com: Das glaub ich gerne! Robert hat wohl an dem Abend gesagt, dass er noch nie zuvor von dieser Stadt gehört hat.

Adam: Das stimmt. Wir haben auch nie zuvor dort gespielt, aber es war toll. Wir haben insgesamt zwei Auftritte in Österreich gehabt. Aber keiner davon war in Wien, wo wir sonst immer spielen, wenn wir in Österreich sind. Gestern haben wir in Wiesbaden gespielt und da war es auch großartig! Und dort hatten wir auch noch nie zuvor gespielt.

Wastin!com: Und seid ihr mit euren Supportbands Caliban und God Forbid zufrieden?

Adam: Ja, total!

Wastin!com: Und sind die Jungs von Caliban nette Jungs?

Adam: Ja, ich meine, jeder versucht nett zu sein. Aber manche der Jungs sprechen nicht wirklich gut Englisch. Dann läuft das dann eher so ab: „Hey, how ´re doin´?“ Keine Antwort. „Oh, okay then!“ (lacht!)

Wastin!com: Also, das Problem mit der Sprachbarriere. Wie kamt ihr überhaupt auf Caliban und God Forbid?

Adam: Na ja, wir sind auf dem selben Label wie Caliban und wir haben mit God Forbid eine unserer US-Tourneen gemacht und da haben wir dann mal darüber gesprochen auch mal eine Europa-Tour zusammen zu machen. Tja, und du weißt ja wie das so läuft, 6 Monate vergingen und dann haben wir das alles festgeklopt.

Wastin!com: Ihr seid jetzt schon eine ganze Weile on tour. Bist du schon kaputt?

Adam: Ja, das bin! Ich muss auch die ganze Zeit zum Chiropraktiker, da ich solche Rückenschmerzen habe.

Wastin!com: Erlebst du denn nach so einer langen Zeit, wenn man auch die Jahre zuvor betrachtet, überhaupt noch „neue Dinge“ auf der Tour?

Adam: Ja, klar! Ich meine, wir haben wirklich schon viel erlebt in den Jahren, die wir jetzt schon auf Tour waren. Und nun sehen wir vieles auch mit anderen Augen. Ich zum Beispiel habe früher sehr viel Gras geraucht, das war mein Ding! Und ich habe überall welches gefunden, wo immer ich auch wahr. Aber jetzt hab ich genug davon und jetzt ich hab´ wieder Zeit mich um andere Dinge zu kümmern, weißt du.

Wastin!com: Und was ist das Peinlichste, dass dir bis jetzt auf der Bühne passiert ist?

Adam: (überlegt lange) Ähm, auf der Bühne? Hmm, ich weiß gar nicht, ich kann mich nicht wirklich an einen Moment auf der Bühne erinnern, in dem ich mich wirklich peinlich berührt gefühlt hätte.

Machine Head - Köln - 16. November 2004Wastin!com: Ist dir noch nie der Bass hingefallen oder du hast dich mal auf die Schnauze gelegt oder sowas in der Art?

Adam: Ich bin schon hingefallen, aber das war mir dann nicht peinlich. Ich meine, ich stand schon mit Windeln auf der Bühne und das war mir auch nicht peinlich, also...(lacht los!) Es müsste also etwas sehr erniedrigendes sein, dass mir dann peinlich wäre (lacht weiter!) Und das ist mir bis jetzt noch nicht passiert.

Wastin!com: Habt ihr eigentlich ein Ritual, das ihr durchführt, bevor ihr auf die Bühne geht?

Adam: Oh ja, normalerweise hält einer von uns die „Pre-Game-Rede“. Und wir gehen noch mal alle in uns.

Wastin!com: Und das macht ihr auch wirklich immer?

Adam: Jeden Tag.

Wastin!com: Beim Interview im letzten Jahr hast du uns „In The Presence Of My Enemies“ als dein Lieblingslied von der Platte benannt. Hat sich das während des letzten Jahres, wo du alle Lieder der neuen Platte so oft spielen musstest, vielleicht geändert?

Adam: Nein, ich weiß nicht...„In The Presence Of My Enemies“ oder... (überlegt lange)...nein, belassen wir es dabei. (lacht!)

Wastin!com: Letztes Mal haben wir ja auch schon darüber gesprochen, dass ihr schon mal versucht hattet, eine DVD zu machen, woraus aber leider nichts geworden ist. Jetzt kommt aber endlich eine DVD und dafür werdet ihr einen eurer Gigs in England aufzeichnen, nicht wahr?

Adam: Ja, aber wir werden, glaub ich, drei Gigs filmen und diese dann zusammenschneiden.

Wastin!com: Und was wird noch auf der DVD zu sehen sein?

Adam: Wir haben ja gerade das 10-jährige Jubiläum unserer ersten Platte gefeiert, und so haben wir die ganze Setlist bei einer Show in Philadelphia gespielt und manche Aufnahmen davon werden wohl auch auf der DVD landen. Aber als Extra für die ersten 20.000 verkauften DVD´s oder so.

Wastin!com: Und hoffentlich gibt´s auch ordentlich Backstage-Material zu sehen, das freut die Fans ja immer besonders!

Adam: Vielleicht, wenn wir das was haben, was witzig genug ist. (lacht!)

Wastin!com: Da habe ich keinen Zweifel dran. Ja, kommen wir noch mal auf das Ritual zurück, dass ihr auch immer am Ende eurer Gigs den Fans die Möglichkeit gebt, sich einen Coversong auszusuchen, den ihr dann für sie spielt. Welches ist der häufigst gewählte Song vom Publikum?

Adam: Na ja, manchmal geben wir dem Publikum die Chance sich ein Lied auszusuchen, manchmal spielen wir aber auch nichts. Ich mein´, das ist immer so eine Sache von Fall zu Fall, wie wir uns fühlen.
Hmm, wir spielen oft Sepultura, Pantera, Iron Maiden oder Metallica. Ich weiß nicht genau, was wir am häufigsten spielen, vielleicht Sepultura.

Wastin!com: Ja, in Linz habt ihr ja auch „Territory“ gespielt. Neben den ganzen Erfolgen, die du mit Machine Head bisher schon feiern konntest, welches große Ziel hast du noch im Leben?

Adam: Hmm...?

Wastin!com: Ich meine, nachdem du dir jetzt auch schon ein Haus gebaut hast...?

Adam: Na ja, ich würde mir gerne ein ganze Wohnanlage bauen (lacht!) Oder bzw. hätte ich gerne jemanden, der das für mich tut!

Wastin!com: Und das ist alles oder gibt's da noch mehr?

Adam: Na ja, ich hätte auch nichts dagegen, wenn mir jemand ein paar Einkaufszentren bauen würde (lacht!) Da gibt´s viel Geld! Ich glaube, das recht dann erst mal.

Wastin!com: Und sonst?

Adam: Ich weiß nicht, ich glaub, dabei belasse ich es dann erstmal.

Machine Head - Köln - 16. November 2004Wastin!com: Und wo siehst du dich in 10 Jahren oder wo willst du dich gerne in 10 Jahren sehen?

Adam: Da sehe ich mich im Ruhestand. Allerdings weiß ich gar nicht, wann ich mich genau in zur Ruhe setzen will. Mal sehen! (lacht!)

Wastin!com: Aber du möchtest dann schon noch was mit Musik zu tun haben oder?

Adam: Oh ja, es wäre toll, wenn man noch in der Lage wäre, damit weiter zu machen. Aber ich weiß nicht, ob mein Körper das dann noch weitere solcher 10 Jahre mitmacht. Ich meine, unsere Show ist echt brutal und das belastet vor allem deinen Rücken und deinen Nacken. Und das jede Nacht! Ich meine, es wäre toll, wenn man ein derartiges Ausdauervermögen besäße, um das noch so lange weiter zu betreiben. Das wär´echt großartig! Vielleicht werde ich in 10 Jahren immer noch auf der Bühne stehen, ich weiß es nicht, das wird die Zeit zeigen.

Wastin!com: Und was sind deine persönlichen Top 5 Alben aller Zeiten?

Adam: Poison Ivy – „Feel The Darkness“. Black Sabbath – „Paranoid“. Metallica – „Master Of Puppets“. Slayer – „Raining Blood“. Und wer bekommt jetzt den ersten Platz? Da muss ich jetzt sagen; Pink Flyod – „The Wall“.

Wastin!com: Und dann noch ein kleiner politischer Exkurs. Was hälst du vom Ausgang der Präsidentschaftswahl in Amerika?

Adam: Ach ja, ich glaube, wer immer auch gewählt wurde, wir sind auf jeden Fall gearscht. Das macht wirklich keinen Unterschied. Das ist alles TV und alles, was wir machen können, ist zugucken. (lacht!) Ja, los geh´ und hol´ dir eine große Tüte Popcorn, denn das wird eine verdammt beschissene Episode!

Wastin!com: Ja, leider! Erneute 4 Jahre, die wir mit Bush aushalten müssen.

Adam: Na ja, er hat uns verarscht! Die Wirtschaft und alles, was er in den letzten 4 Jahren angepackt hat, hat er völlig versaut. Und so bleibt es auch, egal, wer gewählt wird. Aber nun wird er uns weiter verarschen. Und wir als die verdammten amerikansichen Bürger werden für das alles bezahlen. Echt spitzenmäßig! Als Bush ins Oval Office kam gab´s schon ein verdammtes Defizit von 500 Dollars pro Kopf in den Vereinigten Staaten und nun liegt es schon bei 24,000 Dollar pro Kopf! Dieser verdammte..! Er spielt ein Spiel, in dem nur er gewinnt und wir bekommen für alles die verdammte Rechnung!

Wastin!com: Wie kannst du es dir erklären, dass er schon wieder gewählt wurde?

Adam: Ich erzähl´ dir, wie das passieren kann. Wenn du dir die Bevölkerung anschaust, die gegen Bush und die für Bush gewählt hat, dann siehst du, dass das all diese Schwachköpfe aus der Mitte des Landes, die verdammte Sandwiches essen und ihre Schwester vögeln, waren. Weißt du? Ich meine, die sind wirklich total bescheuert! Die tragen einen Ring in der Nase und sagen sowas wie: „Oh, ja! Lasst uns Bush wählen!“ Und der gewinnt dann auch noch aufgrund dieses dämlichen Wahlsystems mit den Wahlmännern, weil die Deppen in der Mitte des Landes die zahlenmäßige Oberhand haben. Und so können sie immer entscheiden, weil sie nunmal die größte Bevölkerung haben. Wie du weißt, wurde George Bush schon beim ersten Mal gar nicht von der Mehrheit der Bevölkerung gewählt, aber diese beschissene Wahlmänner-Kacke hat ihn dann doch ins Office gebracht. Und um so ein System zu verändern braucht es jemanden von ganz oben, der sich dafür einsetzt, aber wenn Präsidenten so gewählt werden können, glaubst du dann wirklich, dass sie das dann ändern würden!? Nein!
Also, so weit ich das erlebt habe, sind die Menschen, die wirklich Ahnung haben, die die an den Küsten leben, und die Menschen, die im Landesinneren wohnen, die völlig abgeschlossen sind, sind völlige Idioten. Und die haben auch für Bush gewählt.

Wastin!com: Das ist wirklich traurig, aber wahr. Hast du denn gewählt?

Adam: Nein.

Wastin!com: Warum nicht?

Adam: Ich wußte, dass Kalifornien für Kerry wählen würde, da hat es keine Rolle gespielt, ob ich wähle oder nicht. Kalifornien war sowieso in Kerry´s Hand. Egal, ob gewählt hätte oder nicht, er hätte in meinem Staat also eh gewonnen. Das hat also wirklich keine Rolle gespielt. Aber ich wahr sowieso nicht ganz zufrieden mit den Kandidaten. Ich meine, es ist jedes Mal dasselbe, wir kommen immer in diese Zwickmühle: „Scheiße! Das sind schon wieder die einzigen zwei Typen zwischen denen man wählen muss!?“

Wastin!com: Ja, leider ist das in Deutschland wenig anders. Da ist man auch nie mit den Kandidaten zufrieden. Aber glücklicherweise kann Bush wenigstens nicht noch mal gewählt werden, da es seine letzte Amtsperiode ist. Das ist die einzig gute Sache, die man sich vor Augen halten kann.

Adam: Das stimmt aber ich habe in meinem Leben immer wieder beobachtet, dass immer, wenn ein Präsident seine zwei Amtsperioden im Oval Office hinter sich gebracht hat, der Vize-Präsident die Nominierung von der Partei für die nächste Wahl bekommt. Aber da gibt es wirklich keine Chance, dass Cheney gewinnen kann.

Wastin!com: War der nicht gerade auch im Krankenhaus wegen irgendetwas?

Adam: Ja, ich glaube, Dick Cheney hatte gerade seine Geschlechtsumwandlung oder so etwas! (lacht!)

Wastin!com: Wer weiß! So, damit sind wir auch schon am Ende! Vielen Dank für das Interview und noch viel Spaß auf der Tour und gute Besserung für deinen Rücken!

Adam: Ja, vielen Dank! Werd ich haben!
Autor: Vera Bunk