wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Katzenstreik – 15. Mai 2005 – Aachen
Katzenstreik sind mal wieder für ein paar Auftritte in Deutschland unterwegs und so trafen wir Sänger Bolle und Schlagzeuger Tobi vor ihrem Auftritt im Aachener Autonomen Zentrum. News über News, von Nasenspray-Tipps bis zu einem neuen Album, vom Bandnamen bis zur Religionsauffassung erzählten uns die beiden gut aufgelegten Jungs alles.

Katzenstreik – 15. Mai 2005 – AachenWastin!com: Hi, wie geht's euch?

Tobi: Ich bin noch ein bißchen krank, aber ich hab mir gestern oder vorgestern ein geiles Nasenspray geholt. Das machst du dir einmal rein und du hast acht Stunden deine Nase frei, jetzt geht's mir ein bißchen besser.

Bolle: Ich bin gerade ziemlich zufrieden, ein bißchen müde, weil wir jetzt zwei Tage gespielt haben und ein bißchen aufgeregt wegen dem Interview und weil ich hier so ein Mikro unter die Nase gehalten bekomme.

Wastin!com: Vielleicht möchtet ihr euch auch noch kurz vorstellen. Wie heißt ihr und was ist eure Funktion bei Katzenstreik?

Tobi: Meine Funktion ist zu funktionieren, nein! (lacht!) Meine Name ist Tobi, ich spiele Schlagzeug und kümmer mich so um Leute, die uns anfragen wegen Interviews und so, und habe da so ein bißchen die Finger drüber.

Bolle: Ich bin Bolle, ich spiel Gitarre und singe. Funktion? Dr. Spirit? Nein... ich mach viel mit Musik und ich mach halt die Texte.

Wastin!com: „Katzenstreik“, vielleicht erläutert ihr den Namen ein bißchen und warum ihr nicht beim Englischen „Catstrike“ geblieben seid?

Tobi: Ehm, also scheisse... Der Name ist uns ein bißchen fremdgeworden, sag ich mal. Also, er kommt eigentlich aus dem Englischen „Wildcat-Strike“ ist ein Begriff aus der Kanadischen Arbeiterinnen Bewegung und steht für militante selbstorganisierte Streiks, die halt nicht bei 3% oder bei 3,2 % aufhören, sondern sich halt ein Ziel setzen und dieses auch durchsetzen. Hagen, unser Bassist, hat den Namen halt angeschleppt und dann haben wir ihn ins Deutsche übersetzt und da Bolle und Hagen auch voll auf Katzen stehen und das irgendwie so ein schönes Wortspiel ist, haben wir das halt genommen. Das ist aber jetzt auch schon ein paar Jährchen her, '97 oder so war das... ne '99 als wir die erste Platte gemacht haben. Da haben wir uns den Namen auch erst gegeben, vorher hatten wir gar keinen Namen und fanden das auch gar nicht so wichtig.

Wastin!com: Laut eurer Homepage ist heute euer letzter Gig, seid ihr darüber froh oder würdet ihr lieber noch ein paar andere Konzerte spielen?

Bolle: Also, es ist ja nicht unser letzer Gig, also wir werden auf jeden Fall dieses Jahr noch ein paar Sachen spielen. Wir spielen im Moment so alle drei Monate ein Wochenende, manchmal auch alle zwei Monate, da wir gerade halt alle viel zu tun haben. Also ist es nicht das Letzte.

Wastin!com: Wie ich gelesen habe, seid ihr jetzt ein bißchen zersiedelt – Hamburg, Erfurt, Bremen und Berlin. Meint ihr, dass das positiv für eure Entwicklung ist, denn mit dem Proben ist es doch denkbar schwierig.

Tobi: Ja, weiß nicht, Entwicklung ist so eine Sache. Ich denke, dass man allein schon dadurch, dass man mit Leuten mehrere Jahre Musik macht und zusammen arbeitet und lebt und Sachen teilt, dass das dann erst eine Möglichkeit ist Erfahrungen und Entwicklungen zu machen. Wenn wir sagen würden; „Okay, wir bleiben jetzt in einer Stadt“. Dann würden wir uns persönlich nicht dahin entwickeln oder das machen was wir wollen, also würde ich schon sagen, dass es positiv ist. Und dass wir halt doch eine total feste und klare Band sind und das wird auch nicht in Fragen gestellt, ob wir das jetzt weiter machen oder nicht. Uns gibt's halt einfach und wenn wir nur alle drei Monate können, dann kommen wir halt nur alle drei Monate und wenn wir jedes zweites Wochenende können, machen wir das halt so. Das finde ich halt ziemlich genial, dass das so ist. Also, JA – positiv.

Wastin!com: Großstädte bieten ja die perfekte Quelle für Probleme und Stress jeglicher Art – meint ihr, ihr müsst bald eine Doppel-CD rausbringen mit der ihr euch dann therapiert?

Bolle: Ehm, ich wohne nicht in einer Großstadt, sondern aufem Land und von daher hab ich auch kein Stress. Aber es hat sich auch geändert, ich mache jetzt keine Musik mehr um micht zu therapieren, das war früher so vor ich sag mal zehn Jahren, weil es das einzige war, das mir geholfen hat, und jetzt gibt's einfach noch andere Sachen. Aber ist halt immer wieder geil alles raus zu spielen.

Wastin!com: Kleine Zwischenfrage, mögt ihr Dr. Pepper? Oder kennt ihr Dr. Pepper überhaupt? Also das Getränk? Da eure Platte ja „...solves your problems“ heißt, hat mich sofort an die Aufschrift des Etiketts erinnert!

Tobi: Die haben das geklaut von uns, die haben sich über den CIA in unsere Köpfe eingespeist und haben die Idee geklaut.

Wastin!com: Okay, das hatte ich vermutet.

(Tobi lacht!)

Katzenstreik – 15. Mai 2005 – AachenWastin!com: Was ist euer Lieblingslied von der neuen Platte? Und was spielt ihr am liebsten?

Tobi: Das kommt auch ein bißchen auf den Abend drauf an, weil mir das auch immer ziemlich wichtig ist, dass die Leute mit abgehen, auch vor der Bühne – also so spontan würde ich sagen 'Scars', weil ich da irgendwie einfach gut abrocken kann und weil da eine schöne Atmospähre aufkommt.

Bolle: Auch 'Scars'.

Wastin!com: In euren Texten verarbeitet ihr oft Probleme und habt so ein optimales Ventil gefunden um Stress ab zu bauen. Wie wichtig ist euch die Musik dazu? Stellt ihr sie euch nur mit Gitarren vor oder auch beispielsweise mit einem Klavier?

Tobi: Ja, auf alle Fälle und wird wahrscheinlich auch auf der nächsten CD noch passieren. Also, das ist so, da Bolle und ich in Wittenberg mal in irgendeiner WG gepennt haben und ich nach dem Konzert mal irgendwie auf einem Klavier „rumgejammt“ haben - da ich auch Klavier spiele und das klang geil – also warum denn nicht? Ich mache ja auch noch mit anderen Sachen Musik und Katzenstreik ist ein von ganz vielen Sachen.

Wastin!com: Was haltet ihr von Gott? Spielt Religion bei euch eine Rolle?

Bolle: Also Religion hat für mich zwei Seiten, wenn du das halt meinst, was dieses Instrumentalisierte meinst, halt das, was wir so als Kirche kennen – damit hab ich nix zu tun und wir als Band, glaub ich auch nicht. Religion kommt, glaub ich, vom Lateinischen und heißt „Zum Ursprung zurück finden“ und damit kann ich schon was anfangen, also ich kann viel mit der Natur anfangen. Jeder Mensch ist einfach ein Stück Natur und wir haben uns auch irgendwie ganz schön davon entfremdet, durch Kapitalismus und ein bißchen auch durch Zivilisation. Mir ist das schon wichtig, dass ich quasi versuche wieder versuche in Harmonie zu kommen. Einfach leben, Natur, wenn das Religion ist, dann ist es halt so. Das Wort ist echt vorbelastet, damit haben wir echt nichts zu tun.

Wastin!com: Was würdet ihr ohne Musik machen? Malen oder Gedichte schreiben?

Tobi: Keine Ahnung. Weiß ich nicht. Arbeiten? (lacht!)

Bolle: Uns anders ausdrücken, du findest immer irgendeinen Weg dich aus zu drücken, da es einfach wichtig ist und da man sonst platzt.

Wastin!com: Ihr spielt lieber in Autonomen Zentren als sagen wir mal bei 'Top Of The Pops' oder sowas, habt ihr als Kind oder als ihr das erste mal Musik gemacht habt, nie davon geträumt irgendwann mal auf einer riesigen Bühne zu stehen und Unterwäsche zugeworfen zu bekommen?

Tobi: Unterwäsche? Nun ja, das muss ich mir nun gut überlegen – glaub ich. Also, mal das mit der Unterwäsche ausgeklammert, ich glaube schon, dass ich ziemlich viel Spaß dran hätte auf einem großen Festival zu spielen und ich kenne das nur vor 400 bis 500 Leuten in Kassel und das hat halt was und das ist auch spannend, genauso wie es auch spannend ist mal nicht in einem AZ zu spielen, sondern halt in einem Kommerz-Club irgendwie. Ich hab die Erfahrung nicht so oft gemacht als dass ich jetzt sagen kann; „Ich will dahin!“ oder so. Ich hab da auch nix gegen oder so und davon träumen? Auf alle Fälle. Ich glaube, es ist aber auch irgendwie halt nur ein Symbol für so einen musikalischen Erfolg. So nach dem Motto „ihr seid geil, ihr seid auf einer großen Bühne“. Das ist für Katzenstreik nichts. So funktioniert es einfach nicht in der Band und auch nicht auf der Bühne. Dann müssten wir sagen, um da hin zukommen, machen wir eine Show, müssen Hagen und Jörg sich halt inne Luft sprengen und das geht einmal nicht, weil Hagen zu alt ist und Jörg zu steif ist. Und ich hab kein Bock zu sagen; „Ey, jetzt geht mal ab!“ oder so, weil wär für mich halt auch schade alleine das zu machen. Und wenn das halt nicht so ist, ist das halt so und das ist auch das, was eine Band über vier Städte zusammenhält. Es wird halt so gemacht wie es nur geht und wenn wir für ein halbes Jahr nix machen können, können wir halt ein halbes Jahr nichts machen und so.

Wastin!com: Also – rein theoritsch, ist dies jetzt die 13. Frage. Vorgestern war Freitag der 13., ist euch da irgendetwas Schlimmes passiert oder sowas?

Bolle: Wir haben mit A.M. Thawn gespielt. (lacht!)

Tobi: Die sind ja ganz nett, aber....

Bolle: Nein, es ist nichts passiert, hab auch kurz darüber nachgedacht, dass Freitag der 13. ist, aber es ist nichts passiert.

Wastin!com: Würdet ihr fremde Texte benutzen? Sagen wir einen Fan-Song oder sowas in der Art? Also wenn es jetzt einen Wettbewerb geben würde, nach dem Motto 'Der Beste Text gewinnt'? Würdet ihr sowas eine Chance geben? Oder eher nicht?

Bolle: Auf jeden Fall, wenn der Text uns gefällt, warum nicht? Also wenn jemand sagt; „Ich hab einen Text, hast du Bock den zu machen, denn das würde mich glücklich machen!“ oder; „Das wäre cool!“, dann warum nicht?

Tobi: Ich denk auch eher, dass sind zwei Sachen, also ein Wettbewerb oder das halt Leute ankommen und sagen sie haben geilen Scheiss, da ist also ziemlich vieles offen so...

Katzenstreik – 15. Mai 2005 – AachenWastin!com: Jetzt zu ein paar Fragen, die natürlich in keinem Interview fehlen dürfen: Welche war die erste Platte, die ihr euch zugelegt habt?

Tobi: Frag Bolle erstmal... Scheisse...

Bolle: Bon Jovi.

Tobi: Ich weiß es nicht mehr, ich hab mir eine Michael Jackson Kassette gekauft, aber das war nicht meine erste, aber eine der ersten. 'Dangerous' hieß das Album.

Wastin!com: Welcher Musiker hat euch dazu bewegt Musik zu machen?

Tobi: Mein Vater hat mir eine Trompete unter den Weihnachtsbaum gelegt. (lacht!)

Bolle: Da gibt's keinen Musiker, da gibt's viele... Meine Mutter hatte halt eine Gitarre und irgendwann hab ich halt gespielt. Ich hab AC/DC geliebt und jedes Riff nachgespielt.

Wastin!com: Eure Top 3 Alben?

Tobi: A.M. Thawn – 'Coaliton: Now', Torch – 'Blauer Samt', Pearl Jam – 'Animal'.

Bolle: Boar, das ist schwierig. Ich mach das eher mit Bands. Fugazi und jetzt einfach so was aktuelles A.M Thawn, das ist schon ziemlich inspirierend find ich. Seit Langem mal wieder eine Band, die mich auch berührt. Das hatte ich seit Langem nicht mehr, die auch was Neues macht.

Tobi: Das ist jetzt auch kein Rumgelaber, weil wir die so gern haben, sondern das ist halt echt so eine Band, die ziemlich viel von uns gehört wird – auch von Hagen, von Jörg weiß ich es jetzt nicht. Aber Bolle, ich und Hagen hören die halt schon länger richtig viel und oft auch Thema unter uns.

Wastin!com: Krasses Beispiel, aber wenn ihr jetzt beide wüsstet, dass ihr jetzt in den nächsten paar Stunden taub werden würdet, welches Lied würdet ihr als Letztes hören um so für immer die musikalische Welt zu verlassen?

Bolle: Ich würde mir einfach das anhören, was gerade so an Geräuschen da ist. Autos, keine Ahnung, einfach nur noch hören. Ist ja voll der Stress noch irgendeine Platte zu besorgen oder so. Ich glaub, ich würde auch mit jemanden sprechen und nochmal die Worte hören. Da wenn man was sehen kann und auch noch andere Sinne hat, dann geht's halt irgendwie weiter.

Tobi: Hab ich auch als erstes gedacht. Ich würde nur einfach hören.

Wastin!com: Was erwartet ihr von dem Auftritt heute Abend? Und mit welchem Gefühl sollen die Leute euer Konzert verlassen?

Tobi: Ist mir scheiss egal, mit was für einem Gefühl die Leute das Konzert verlassen. Erwarten tu ich einen netten Abend mit netten Leuten und netter Musik. Also nichts Besonderes. Wir spielen halt ein Konzert.

Wastin!com: Welches T-Shirt wollt ihr heute nicht im Publikum sehen? Also Band-Shirt.

Tobi: Gar keins, ich find Band-Shirts total bekloppt, ich verstehe auch nicht, warum Leute Band-Shirts tragen. Ich hab zwar jetzt auch eins an, aaaaaaaber das ist was anderes. Nein, ich weiß nicht... also ich versteh es doch schon und wieso die das kaufen und ihnen das wichtig ist, aber ich find das irgendwie auch ein bißchen Selbstverarsche.

Bolle: Irgendwelche faschistischen oder sexistischen Motive, das würde mich einfach stressen und ich würde wahrscheinlich irgendwann zu den Leuten hin gehen und fragen was das soll. Da hab ich kein Bock drauf.

Wastin!com: Was macht ihr jetzt noch vor dem Auftritt? Habt ihr ein Ritual oder sowas?

Tobi: Ich will noch was essen. Habe immer noch voll Hunger und die verteilen immer nur so kleine Portionen. Aber Ritual haben wir halt so nicht, das ist halt wohl auch, weil wir schon so lange zusammen spielen und auch so viel alleine mit Leuten vom Konzert halt rumhängen.

Katzenstreik – 15. Mai 2005 – AachenWastin!com: Wie sehen eure weitere Pläne für dieses Jahr aus?

Bolle: Wir haben jetzt zu Ostern angefangen die vierte Platte aufzunehmen und dann machen wir die halt wahrscheinlich dieses Jahr noch fertig, im Juli nehmen wir auch noch was auf. Ich schätze so im Winter oder nächstes Jahr kommt die raus. Ansonsten? Hagen hat noch Prüfungen, ich hab auch viel am Hut. Wir haben alle viel zutun habe ich so das Gefühl. Wir gucken halt trotzdem, dass wir halt ein paar Konzerte spielen. Ich rechne auch nicht in Jahren, ich guck halt immer so was steht an und dann gibt's halt Phasen wo man mehr oder weniger macht. Nächstes Jahr wird denk ich wieder ein bißchen mehr. Hoffe ich mal.

Tobi: Bei mir ist das so, dass ich nächsten Monat vielleicht entscheide ob ich für ein Jahr nach England geh und dann haben wir ein paar Anfragen wegen Konzerten in Luxemburg zum Beispiel und in Holland und Tschechien. Und das sind halt so Sachen, die ich schon gerne realisieren würde. Da seh ich aber gerade weniger Chance, dass da halt jetzt mehr als zwei Sachen klappen, da wir eigentlich nur ein Wochenende im Monat Zeit haben und auch noch eine Platte machen. So ist das halt sehr eng. Bandmäßig haben wir sonst keine weiteren Pläne.

Wastin!com: Danke, das wars!

Tobi & Bolle: Danke auch!


Website Katzenstreik

Fotos: Henning Peters
Autor: Mario Klein