wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
3 Inches Of Blood – 21. Mai 2005 – Bochum Riff
Im Bochumer Riff trafen wir Cam, einen der beiden Sänger der insgesamt sechsköpfigen Band 3 Inches Of Blood aus Kanada. Noch völlig ohne Nieten und typischem Metal-Outfit stand er uns Rede und Antwort und erzählte uns eine lustige Geschichte wie es überhaupt zum Namen der Band kam.

3 Inches Of Blood – 21.Mai 2005 – Bochum RiffWastin!com: Hey, Cam. Alles klar bei dir?

Cam: Hey, ja mir geht's bestens, schön hier zu sein.

Wastin!com: Wie läuft die Tour bis jetzt für dich?

Cam: Exzellent. Wir sind gerade fertig mit einer Menge Shows in England, welche echt super waren. Jetzt sind wir halt hier und machen uns für den Rest der Tour bereit.

Wastin!com: Die anderen Bands der Roadrage Tour spielen ja einen anderen Musikstil. Denkst du trotzdem, dass ihr alle gut zusammenpasst?

Cam. Ehm ja, ich denke, stilistisch ist jeder verschieden, aber jeder bringt halt auch seine eigenen Sachen mit in seine Musik ein. Ich denke schon, dass wir zwar musikalisch verschieden sind, da stimme ich zu, aber das Label wollte uns halt alle zusammen auf Tour schicken, damit wir auch etwas bekannter werden. Vor allem die beiden „Neulinge“ im Geschäft. Privat verstehen wir uns zumindest gut.

Wastin!com: 3 Inches Of Blood hat ja eine etwas ungewöhnliche Bandgeschichte, kannst du uns etwas dazu sagen, alles begann ja nur mit einem Re-Union Gig oder?

Cam: Ja, ein paar von den alten Bandmitgliedern hatten schon wieder eine neue Band und so konnten wir uns nicht einfach wieder alle zu der alten Band zusammenfügen, so gründeten wir einfach eine ganz Neue. Wir wollten nämlich auch nicht genauso klingen, wir wollten etwas ganz Neues machen, was sich nicht „alt“ anhört. Ich selbst bin erst ein Jahr später zu der Band gekommen, weil ich es doch eine gute Idee fand.

Wastin!com: Kannst du auch etwas zu eurem Bandnamen sagen? Wer hat ihn gewählt und vor allem warum?

Cam: Von unserem anderen Sänger Jamie der Bruder. Er hat sich selbst geschnitten oder so und es hat halt geblutet und jedes mal, wenn er diese Story erzählt hat, war mehr und mehr Blut in der Geschichte und irgendwann waren es halt „3 Inches Of Blood“ die da auf den Boden getropft waren. Jamie's Vater fand dann, dass dies doch ein sehr gute Name für eine Band sei.

Wastin!com: Von welcher Band wird 3 Inches Of Blood beeinflusst?

Cam: Oh, von vielen Bands wie Judas Priest, Saxxon, Megadeth und Iron Maiden, also hauptsächlich von Oldschool Metal. Aber irgendwann haben wir halt angefangen unseren eigenen Stil zu entwickeln.

Wastin!com: Du hast einmal gesagt, dass ihr einfach eine Geschichts-orientierte, phantasiereiche Band sein wolltet, die Metal macht. Warum ist das für dich so wichtig?

Cam: Ich denke, es macht Spaß. Jamie und ich haben Spaß Geschichten bzw. Songs zu schreiben. Wir wollten nie eine politische Band sein oder eine, die über Beziehungskisten singt. Wir bringen unsere eigene Phantasie mit rein und natürlich auch wahre Geschehnisse aus der Vergangenheit wie berühmte Schlachten und sowas. Die meisten Sachen sind halt wirklich nur fiktiv, aber manche sind halt wahr und manche passieren vielleicht erst in der Zukunft.

Wastin!com: Denkst du, dass Oldschool Metal heutzutage mehr Aufmerksamkeit bekommen sollte? Oder in Zukunft auch bekommen wird?

Cam: Ich hoffe doch! Ich meine, definitiv akzeptieren es die Leute wieder langsam, aber andererseits hoffe ich auch nicht, dass es trendy wird Oldschool-Sachen zu spielen. Ich hoffe, dass die Leute so mal merken, wo der modische Metal seine Wurzeln hat und vor allem wodurch dieser inspiriert wurde. Ich hoffe einfach, dass die Leute es wieder ernst nehmen, genauso wie sie es vor zehn, zwanzig Jahren getan haben.

Wastin!com: Welcher ist dein Lieblings-Song von euch?

Cam: Ehm, ich habe nicht wirklich einen Favoriten, weil ich die neue CD gar nicht höre. Wir haben sie aufgenommen und ich versuche sie nicht zu hören, weil wir die Lieder ja sowieso fast jeden Abend spielen. Aber ich denke 'Revenge Is A Vulture' spiele ich am Liebsten live. Das ist auch einfach ein sehr guter Live-Song.

Wastin!com: Ihr wart mit The Darkness auf Tour. Die versuchen ja auch eine „Real-Metal“ Band zu sein, welche sich auf die 70er und 80er bezieht. Wie war die Tour für euch und was denkst du über sie?

Cam: Ich denke, dass das echt großartige Jungs sind, die einfach angefangen haben berühmt zu werden. Aber wir sind definitiv verschieden, denn wir haben halt verschiedene Einflüsse, vor allem auch Bandtechnisch gesehen. Sie kommen mehr aus dem Background von AC/DC und Queen und wir eher aus dem von Judies Priest und Iron Maiden. Aber die Tour war exzellent, wir konnten vor vielen Leuten spielen und jeder hatte eine großartige Zeit. Ich erinnere mich gerne daran.

Wastin!com: Lass uns mal über euer neues Album 'Advance And Vanquisch' reden, habt ihr damit euer Ziel, ein klassisches Metal-Album zu produzieren, erreicht?

Cam: Na ja gut. Ich wollte mit dem Album nicht wirklich ein Ziel erreichen, aber ich denke, es hat meine Erwartungen erfüllt. Einige Reviews waren sehr gut, aber leider gab es auch sehr, sehr viele schlechte Reviews von den Medien. Es ist definitiv für mich besser geworden als ich jemals gedacht hätte.

Wastin!com: Ihr habt mit Neil Kermon als Producer und Colin Richardson als Engeneer gearbeitet, wolltet ihr schon immer mal mit ihnen zusammenarbeiten und inwiefern haben die beiden eure Musik beeinflusst?

Cam: Ich war total glücklich als ich gehört habe, dass wir mit ihnen zusammenarbeiten werden. Ich hatte nicht wirklich an einen bestimmten Produzenten gedacht, um in ein Studio zu gehen, aber sein Name kam auf und ich war schon immer begeistert von seinen Werken und mit wem er schon alles zusammengearbeitet hatte. Ich war der Meinung, dass er uns wirklich weiter bringen könnte. Und er wollte uns nicht ändern, es gibt einige Songs, bei denen wir halt mal ein Riff geändert haben, aber keine drastischen Veränderungen. Er hat das Album wirklich so gut gemacht wie wir es uns erhofft haben.

Wastin!com: Wenn man sich mal euer Album-Cover betrachtet, fällt einem auf, dass es jemand mit viel Know-How gemacht haben muss. Und das war Ed Repka, der auf kein unbeschriebenes Blatt ist, bist du stolz darauf?

Cam: Oh ja, verdammt stolz! Irgendjemand hat seinen Namen miteingebracht und das war der erste Name, wo wir dann sagten: „Ja, genau der soll´s sein!“ Wir haben ihm ein paar Vorzeichnungen geschickt und er hat seine Zeichnungen zurück geschickt und die haben uns echt weggeblasen. Dann haben wir das Endresultat gesehen und dachten echt nur; „Wow“. Es ist großartig, er hat uns definitiv geholfen, denn so ein Cover kann sich sehen lassen.

Wastin!com: Welche sind deine Top 5 Alben?

Cam: Top 5 Alben...mh...ehm...ich weiß es nicht, es wechselt. Also mein absolutes Lieblingsalbum ist Iron Maiden – 'Powerslave'. Es ist hart 5 Alben jetzt zu finden, da es soviele gibt, die ich mag. Ich kann jetzt auch irgendwie auf die Schnelle nicht darüber nachdenken (lacht!) Ich... ehm, ich bräuchte echt mehr Zeit. Also ich weiß nicht, es gibt so viele Bands, und so viele Alben von den Bands, ich würde wahrscheinlich die meisten vergessen, wenn ich jetzt eine Liste machen würde. Tut mir leid! (lacht!)

Wastin!com: Kein Problem Cam, das war sowieso meine letzte Frage. Danke Dir!

Cam: Ach, kein Problem, ich danke dir!

Website 3 Inches Of Blood
Autor: Mario Klein