wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Mad Doggin' - 26. Mai 2005 - Köln
Die Hamburger Jungs von Mad Doggin´ ziehen durch unsere Lande und das erste Mal als Headliner. Nachdem sie schon als Support von Max Cavalera´s Truppe Soulfly so manchen Fan für sich begeistern konnten, wollen es die „last Pimps in town“ jetzt wissen. In Köln trafen wir Sänger Ben, Gitarrist Ning, Bassist Flo und Drummer Jarek zum Gespräch. Bei strahlendstem Sonnenschein stand uns die Kapelle aus dem hohen Norden Rede und Antwort. Wie geil es ist, sich selbst im Fernsehen zu sehen, wer aufem Kiez wann die Hüften schwingt und warum man heutzutage unbedingt ein Video braucht, die Antworten gibt´s hier!

Wastin!com: Hi Jungs, schön euch zu sehen! Wie läuft eure Tour bis jetzt?

Ben: Ja, die Tour ist relativ durchwachsen. Wir hatten von 100 Gästen bis deutlich weniger alles dabei. Macht aber durchgehend auf jeden Fall Spaß! Wien war zum Beispiel auch ´ne supergeile Show. Das war nicht irgendwie supervoll, aber da war gute Stimmung, geile Leute, geile Location. Gestern in Hamburg war bis jetzt die beste Show. War voll, die Leute sind derbe abgegangen, hatten Bock. Ja, und wir sind jetzt mal gespannt, was heute in Köln geht. Ob sich das sehr gute Wetter auswirkt oder ob´s uns eher ´nen Strich durch die Rechnung macht.

Wastin!com: Was treibt ihr mit den anderen Bands so nach den Shows? Geht da noch was?

Flo: Also mit Limbogott reisen wir auch zusammen, also insofern treiben wir nach den Shows das eine oder das andere... Bier uns rein...oder sonstiges (lacht!) Isolieren uns so ein bißchen. Und Addiction Crew, die sind halt immer gleich relativ fix unterwegs, aber mit denen trinken wir meistens auch noch ein Bier hinterher und eigentlich wollten wir in Hamburg mit denen auch ganz gerne
ein Bier getrunken haben, aber die sind doch dann recht früh abgeknickt und das ist dann leider nix geworden. Aber joa, einen lustigen Umtrunk gibt´s eigentlich immer.

Ben: Also wahnsinnig viel mit Hardcore-Feiern ist halt nicht, weil wir oft dann die Nächte durchfahren müssen. Und das sind dann so weite Strecken wie zum Beispiel von Zwickau nach Wien. Das waren 700 km, dann von Wien nach Hamburg 1200 km. Da braucht man halt auch jeden immer als Fahrer und dann kann sich natürlich nicht irgendwie die Hälfte der Leute die Kante geben. Ein paar Leute sind sowieso generell gesundheitlich fahruntüchtig und dann fallen die schon mal aus. Da muss man ein bißchen aufpassen.

Wastin!com: Wie bereitet ihr euch auf so eine Tour vor – Probt ihr dann sehr viel oder entspannt ihr euch noch bevor es losgeht?

Ben: Wir haben versucht soviel wie möglich zu proben. Das Ding bei uns war, dass wir gerade erst mit den Studioaufnahmen für´s nächste Album fertiggeworden sind, und dann hat sich das mit dem Mixen und Mastern und allem drum und dran überschnitten. Und dann gab es noch viele organisatorische Sachen zu klären. Wir mussten den Bus organisieren und so weiter und sofort. Und dann haben wir trotzdem versucht – wenn´s ging – jeden Tag zu proben. Um dann einfach halt fit zu sein.

Wastin!com: Habt ihr ein bestimmtes Ritual bevor ihr auf die Bühne geht?

Flo: Eigentlich nicht. Also alle geben sich einmal die Hand, mit dem Soundmann nochmal abklatschen und dann kurz zunicken und loslegen. Kein großes Ritual, kein alle in den Arm nehmen und „eins – zwei – drei – Bambutsch!“ oder was weiß ich schreien! Ganz normal. Ja.

Wastin!com: Was war das Peinlichste, das euch jemals auf der Bühne passiert ist?

Ning: Falschen Song anspielen? (lacht!) Ja, das kam halt dadurch, dass da zwei verschiedene Setlisten auf der Bühne lagen und dann hab ich auf die falsche geguckt und das war ...war schon peinlich, aber da kann man zu stehen, ne. Was soll´s. Ist schon peinlich aber...

Ben: Da wir generell vor der Show nie was trinken und nichts konsumieren passiert es nicht so häufig, dass wirklich peinliche Sachen passieren. Als wir Soulfly Support waren, da bin ich in München richtig schön ausgerutscht, hab mich auf den Arsch gelegt. Aber ich glaube, das ist nicht so vielen Leuten aufgefallen, auf jeden Fall ist nicht die ganze Halle in Gelächter ausgebrochen. Also war´s von daher nicht sooo peinlich. Ansonsten wie gesagt...

Flo: Mir fällt die Hose öfter fast runter, aber ich krieg´s immer noch hin sie oben zu halten, indem ich mich breitbeinig hinstelle.

Wastin!com: Jetzt eine Frage an Ben. Euer Song 'Shrine' handelt davon auf der Bühne zu stehen und zu singen. Bist du noch aufgeregt und nervös, wenn du auf der Bühne stehst? Und was ist das für ein Gefühl, wenn man vor so vielen Leuten steht wie zum Beispiel mit Soulfly?

Ben: Also auf der Soulfly-Tour war ich schon bei den ersten zwei, drei Shows Hölle nervös. Weil man nicht jeden Tag vor tausenden Leuten auf der Bühne steht. Aber das ändert sich dann eher in so derben Bock und dass wir es nicht mehr erwarten können bis es losgeht. Das ist dann nicht so, dass man Schiss hat, sondern man will jetzt endlich anfangen. Und dann ist man natürlich während des ersten Songs auch nervös, aber dann hat man einfach nur noch Bock und dann geht die Zeit ganz schnell um.
Und jetzt, bei der normalen Showgröße, die wir spielen, da hat man einfach nur Bock so, aber nervös würde ich nicht sagen.

Wastin!com: Ihr seid im März im Studio gewesen und habt neue Songs für euer zweites Album '...of View' aufgenommen und ihr habt gesagt, dass jetzt ein neues Kapitel von Mad Doggin' aufgeschlagen wird. Was kann man jetzt also genau erwarten?

Ben: Schneller, lauter, härter. Die Songs sind allgemein härter geworden. Die Texte sind persönlicher, teilweise auch härter. Wir haben einfach mehr unsere Richtung gefunden und spielen besser und dynamischer zusammen. Ist einfach geiler.

Wastin!com: Wird es Gastauftritte in irgendeiner Form auf der Platte geben?

Ben: Jaha, definitiv! Keine prominenten Features, sondern eher Underground-Leute. Ja, sehr talentierte Underground-Leute. Bei einem Song ist der Sänger von einer befreundeten Band aus Hamburg mit am Start, die überregional bisher noch kein Mensch kennt. Die aber außerordentlich gut ist und richtig arschtritt. Der wird bei einem Song dabei sein und bei einem anderen Song haben wir noch ein Mädel gefeatured, das mich im Refrain ein wenig unterstützt. In dem Laden, wo ich aufem Kiez am Tresen arbeite, ist jeden Dienstag eine Jam-Session und da hängen wir eigentlich immer ab, weil das ziemlich Bock bringt dann auch mal mit anderen Leuten einfach irgendwie Mucke zu machen. Und da ist halt dieses Mädel aufgetreten und die hat wahnsinnig gut gesungen und dann haben wir das gleich klargemacht.

Wastin!com: Vor einem Jahr ist euer Debüt 'F.O.A.D.' erschienen. Was hat sich seitdem für Mad Doggin' verändert?

Flo: Im Prinzip war das Ganze davor auf jeden Fall eher mehr – na ja – ein Hobby mit Ambitionen und seitdem ist es sehr viel mehr Arbeit geworden. Sehr viel konzentrierteres Songschreiben und weiß ich nicht, man macht sich mehr Gedanken irgendwie. Wie spielen mehr. Nach dem Debüt haben wir die geile Erfahrung mit der Soulfly-Tour machen können, wir haben ein Video, aber ansonsten hat sich jetzt nichts insofern verändert von wegen, dass du nicht mehr vor die Haustür treten kannst oder so ein Kram oder was weiß ich. Also, das ist eigentlich recht easy geblieben – finde ich.

Ben: Also, nach wie vor haben wir keine Kohle auf Taschen und sind superpleite, aber was sich verändert hat ist, glaube ich, der Blick für das Gesamtding. Weil man auch gerade an den Pressereaktionen auf das, was man da geschaffen hat, sieht, dass sowas auch unterschiedlich aufgefasst werden kann und was für ein Rattenschwanz an Scheiß, der da mit zu tun hat, dranhängt. So wie die Bandinfo geschrieben ist und so weiter und sofort. Wie dieses und jenes Foto aussieht oder was man hier und da im Interview oder auf der Bühne sagt, sowas wird immer gleich so wahnsinnig hoch bewertet und dessen ist man sich anfangs gar nicht so bewusst und da merkt man das doch. Da muss man mal ganz gut aufpassen, was man von sich gibt.

Wastin!com: Das bereits angesprochene Video zu 'Alone' läuft ja jetzt auf Viva und überall. Wie ist das, wenn man sich selbst das erste mal im Fernsehen sieht?

Ben: Der absolute Wahnsinn! Also das war noch geiler als die eigene Platte bei Saturn im Regal stehen zu sehen. Ich bin komplett durchgedreht. Ich wusste ja, wann es laufen sollte. Es sollte halt das erste Mal bei Hells Kitchen auf Viva laufen und ich saß da und hab mir die Sendung angeguckt und der Clip kam und kam nicht und dann 3 Minuten vor dem eigentlichen Sendeschluss fing noch ein Therapy? Clip an und ich dachte, dann kannste du auch wegzappen, kommt dann nicht mehr. Aber dann kam er als allerletzter Clip dann doch und ich bin vor den Fernseher auf die Knie gefallen und bin danach sofort in die Kneipe gegangen und hab mir dermaßen die Kante gegeben. Weil es war wirklich der Wahnsinn.

Flo: Bei mir war das so, dass ich in dieser Kneipe hinterm Tresen gearbeitet habe, wo sich Ben dann die Kante gegeben hat und ein Kumpel von mir hat gegenüber in 'nem Sexshop gearbeitet, wo die so vier Monitore an der Wand haben. Auf dreien laufen Pornos und auf einem läuft immer Musikfernsehen, weil das auch alles Musiker sind. Und dann hat der Kumpel mich halt schnell auf dem Handy angerufen und meinte „Ey du mußt rüberlaufen – euer Video läuft!“ Und dann hab ich halt unser Video das erste Mal zwischen drei Pornofilmen gesehen. (Alle lachen!) Aber es hat mich nicht abgelenkt. Das war auch total das geile Gefühl. Und danach bin ich zurück wieder an den Tresen gelaufen und habe erstmal 'nen Schnaps getrunken. Erstmal beruhigt. War sehr aufgeregt danach, war sehr geil.

Ben: Das Geile daran ist halt, wenn der Clip-Titel länger eingeblendet wird und man sieht so; „Fuck, das ist wirklich im Fernsehen!“ Du guckst es grad nicht auf Video oder DVD, es sehen auch letztendlich Unmengen anderer Leute. Jedenfalls potenziell, solang die die Sendung gucken.

Wastin!com: Könnt ihr jetzt irgendwelche Veränderungen durch das Video bemerken? Kennen euch mehr Leute? Oder verkauft ihr mehr Platten? Gibt es da irgendwas Auffälliges?

Flo: Also, nachdem das Video das erste Mal lief, gingen die Klicks auf der Homepage derbe hoch einfach nur, also richtig hoch! Wir haben dann auch auf einmal E-Mails aus Österreich, Spanien und Jugoslawien gekriegt und was weiß ich, wo man das noch gucken kann. Also auf einmal Europaweit! Und „geil“ und „wer seid ihr denn“ und „ist ja richtig cool“ und also es ist halt ein riesen Massenmedium mit dem du auf einem Schlag doch irre viele Leute erreichen kannst und das hat sich durchaus bemerkbar gemacht auch in den Plattenverkäufen oder im Onlineshop. Also nach dem Video ging´s schon einen Schritt weiter bergauf.

Wastin!com: Also glaubst du, dass man als Band heutzutage ein Video haben muss, um Erfolg zu haben?

Ben: Also, da hab ich ganz klar die Meinung: Auf jeden Fall! Weil Fernsehen ist nach wie vor das Medium Nr. 1, Internet hin oder her. Grad diese Sparten Metal-Sendungen auf den hiesigen Kanälen, das ist halt das, was die Zielgruppe ja guckt. Weil das der Einzige Ort ist, wo sie was Visuelles mal haben, abgesehen vom Konzert und ohne Video. Ich weiß nicht so, da müsste man sich ja wirklich dann halb tot-touren irgendwie um das zu erreichen, aber ja, also klar, man kann auch echt spielen wie Sau. Aber letztendlich um wirklich großen kommerziellen Erfolg zu haben ist , glaub ich, ein Video unabläßlich, weil das den Bekanntheitsgrad doch enorm steigert. Wie gesagt unsere Klicks sind von so 300-400 Klicks am Tag auf 1000 Klicks pro Tag angestiegen. Und das hält sich seitdem auch irgendwie bei 6000 - 10.000 Klicks pro Woche. Das zeigt die Wirkung ja ganz deutlich. Und auch die Amazon Verkaufränge. Jedes Mal, wenn das Video irgendwo gelaufen ist, geht das nach oben. Das beweist es einfach.

Wastin!com: Ihr habt gerade noch ein Video mit Limbogott zusammengedreht. Wie war das und worum ging das dabei?

Flo: METAL-BATTLE!

Ben: Ja, es ging um einen geilen Metal-Battle. Das ist ein Song, der auch auf der 'Alone EP' drauf ist, den Limbogott geremixt haben. Und die haben den nicht einfach nur geremixt, sondern sie haben noch eigene Parts mit reingebracht und eigene Gesangsparts dazu addiert. Und die haben halt die Idee gehabt mit ihnen zusammen ein Video zu drehen, in dem man sich Spielfeldtechnisch gegenübersteht und sich gegenseitig anspielt. Ist halt aufgeteilt, erste Strophe sind wir, zweite Strophe sind die und die Refrains singen wir alle zusammen.

Halt auf einer freundschaftlichen (15:13 ?!) ... fussballspielmässig ... ohne foul ... und ohne Ball.

Flo und Ning: Ohne Schieri, ohne Tor und ohne Karten - (lachen!)

Wastin!com: Habt ihr beim Videodreh auch eure eigenen Ideen mit eingebracht oder...

Ben: Ja doch. Also wir haben uns vorher mit dem Produzenten vom Video zusammengesetzt und Ideen ausgetauscht und das alles mit dem Label abgestimmt wie wir uns das vorstellen. Was für einen Look das haben soll. Also, da stand vorher schon ein richtiges Konzept, an dem wir auch maßgeblich beteiligt waren.

Wastin!com: Da sind wir schon fast am Ende. Wie sehen eure weiteren Pläne für dieses Jahr noch aus, was habt ihr noch vor?

Ben: Ja, das nächste große Ding ist die neue Platte, die wir am 22. August rausbringen. Und im Anschluss daran ist im Herbst eine Tour geplant. Und da sind noch so ein paar andere Sachen in der Mache, die noch nicht spruchreif sind, die man deswegen vielleicht nicht rausposaunen sollte. Wir haben auf jeden Fall einiges vor und einen ganzen Batzen Arbeit für uns vor, aber ich glaube das wird ´ne ganze Menge Bock bringen.

Wastin!com: Okay, wir dürfen also schon mal gespannt sein! Vielen Dank für das Interview und viel Spaß noch auf der Tour!

Alle: Jo, danke!


Weitere Info:

CD-Review Mad Doggin´ - 'F.O.A.D.' (2004)
CD-Review Mad Doggin´ - 'Alone E.P.' (2004)
Gig-Review Mad Doggin´vom 26. Mai 2005 - Köln
Website Mad Doggin´
Website Tiefdruck-Musik
Autor: Mario Klein