wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Flyswatter - Interview mit Florry - 09. Juni 2005, Köln
Seit der ersten Veröffentlichung 'Black And Blue' im Jahre 2001 hat sich viel getan bei Flyswatter, das läßt sich nicht leugnen, muss aber auch nicht. Mittlerweile hat sich das Line-Up völlig verändert, nur noch Frontmann Florry ist von der Urbesetzung übrig geblieben. Ein Knoten scheint endlich geplatzt zu sein, die Band ist frischer, energiegeladener und happier denn je. Und der Erfolg gibt ihnen Recht! Als letztes trennte man sich von Drummer Philip. Warum das aber notwendig war, wie man nun nach der Trennung mit einander umgeht, warum Flo gar nicht gerne über die Rockliga quatscht und wie ihn der Klassiker 'Dirty Dancing' geprägt hat, verriet uns der sehr gut gelaunte und richtig entspannt wirkende Frontmann vor ihrem Support-Gig für Boysetsfire in der Kölner Live Music Hall. Lest hier alles!

Flyswatter - 09. Juni 2005 - KölnWastin!com: Hi Flo! Ihr seid ja schon recht lang unterwegs, wie läuft die Tour denn so?

Flo: Die Tour läuft cool, also, ich glaube, es ist die jetzt die 19. Show in drei Wochen. Wir haben davor ein paar Support-Shows für Horace Pinker gemacht und teilweise Einzel-Shows und dann noch ein paar Dates mit Bitune. Und heute ist eben der 7. Tag mit Boysetsfire und das ist der absolute Hammer! Also, grad mit Boysetsfire ist natürlich der Wahnsinn jetzt halt!

Wastin!com: Ja, das glaub ich! Habt ihr eigentlich nach den Shows noch Zeit zum Partymachen oder ist es dazu zu stressig?

Flo: Also, einerseits, anderseits. Es gibt zwei, drei Herrschaften, die eigentlich jeden Abend Party machen, mich ausgenommen, weil einer muss ja immer fahren am nächsten Tag - wir fahren den Bus selbst. Das heißt, ich habe jetzt genau zwei Tage Party gemacht und Flo, unser anderer Gitarrist, hat sich irgendwie komplett jeden Tag was gegeben, also es teilt sich halt immer so auf. Aber alles ist auf jeden Fall sehr entspannt und eigentlich ist der ganze Tag eine Riesenparty. Also, man muss echt so sagen, es ist echt cool!

Wastin!com: Und nach der Show, sprichst du da gerne noch mit den Fans oder willst du eher schnell abhauen?

Flo: Nee, also wir waren jetzt genau wie Boysetsfire jeden Tag nach der Show noch am Merchstand oder an der Bar etwas trinken. Wir haben auch in Belgien gespielt. Da waren wir in so einem „Vierhunderter-Punkrockladen“, wo wir im Endeffekt dann nur noch an der Bar waren. Zum Schluss ist der Barmann dann heimgegangen und wir haben selber gezapft und Musik aufgelegt. Also, wir hängen da genauso auf der Tanzfläche rum wie jeder andere auch. Also, auf jeden Fall Party auf der ganzen Linie.

Wastin!com: Und vor der Show, habt ihr da so ein spezielles Ritual, das ihr durchführt?

Flo: Ja, wir haben einen Kampfschrei. Der ist aus einem Song von Agnostic Front – „Fight, fight, fight!“ Das haben wir so adaptiert und das ist so unser Kampfmove vor dem Auftreten immer.

Wastin!com: Da kann dann nix mehr schief gehen!

Flo: Kann schon, aber sollte nicht! (lacht!)

Wastin!com: Wo wir schon beim Thema sind, ist dir schon was richtig Peinliches auf der Bühne passiert?

Flo: Also, was ganz Peinliches nicht, nur die üblichen Sachen. Also; gerissene Seile, kaputte Instrumente, Spagat gemacht, keine Ahnung. Der Flo hat sich letztens die Bänder gerissen bei einer Show in Berlin. Solche Sachen passieren eher. Peinliche Sachen eigentlich nicht. Dass man eine Hose verliert oder so ist Gott sei Dank noch nicht vorgekommen. Nur die ganz üblichen Musikerpannen.

Wastin!com: Du hast eben gesagt, dass ihr den Bus selber fahrt. Hat einer von euch so eine richtig blöde Angewohnheit, die dich jetzt persönlich nervt, wenn ihr so lange im Bus unterwegs seid?

Flo: Ja, also wir haben es jetzt mittlerweile geschafft, das Rauchen von den Rauchern abzustellen, das ist schon mal ganz gut. Nee, eigentlich muss ich sagen, hält es sich mittlerweile sehr zivilisiert im Bus. Also, der Philip war ein bißchen ... von ihm kam dann von hinten immer so ein einsames Rülpsen (lacht!) Aber wir haben jetzt alle Unangenehmheiten aus dem Bus entfernt. Das ist eigentlich echt mittlerweile so, dass einer fährt und die anderen halt tagsüber, wenn wir fahren, pennen. Also, von daher ist das Reisen mit uns echt sehr okay.

Wastin!com: Nun was völlig anderes: Vor einem Jahr ist ja eure Platte 'Flyswatter' erschienen, was würdest du sagen hat sich seitdem für euch verändert?

Flo: Sehr viel. Also, die komplette Band hat sich auch verändert. Ich bin eigentlich mittlerweile der Einzige, der noch von der Urformation dabei ist. Und wir sind mittlerweile zu Fünft. Das letzte halbe Jahr war extrem turbulent, weil sich extrem viel getan hat. Es war ganz witzig, wir haben die Platte letztes Jahr gemacht und konnten leider letztes Jahr aus verschiedenen Gründen nicht so viel live spielen wie wir gerne gewollt hätten. Da gab es noch das Problem, dass der Anton, unser ehemaliger Bassist, ausgestiegen ist und wir letztes Jahr also quasi so ein paar Fußschellen hatten und das wurde bestmöglich ausgemerzt bis Ende des Jahres, sag´ ich mal. Und jetzt im Endeffekt, seit einem halben Jahr, sind wir in der Formation unterwegs und können eigentlich jetzt erst, fast ein Jahr später, richtig an der Platte arbeiten. Was natürlich schon um einiges später ist, als es eigentlich hätte passieren sollte so, aber die Resonanz ist jetzt auch dementsprechend immer noch und gut dadurch, dass wir Anfang des Jahres auch ein Re-Release auf Roadrunner Records gemacht haben. Deshalb ist die Platte noch nicht so aus der Welt, dass man jetzt nicht noch mal auf Tour gehen könnte. Ich denke, die Platte ist noch nicht so aus dem Sinn, aber wir planen jetzt natürlich auch bald eine nächste Platte zu machen. Also, von daher ist es natürlich die goldene Rettung, dass sich die Formation umgestellt hat und das jetzt alles so gut passt irgendwie, ja.

Flyswatter - 09. Juni 2005 - KölnWastin!com: Die Platte ist ja mit anderen Menschen eingespielt worden. Jetzt spielt ihr sie live ja immer in der neuen Formation. Inwiefern beeinflussen die neuen Mitglieder den „alten“ Sound?

Flo: Insofern, dass sie alle besser spielen können als die Alten (lacht!). Huuhuu, hätt' ich nicht sagen dürfen. Nee, keine Ahnung, ich kann es nur so sehen, ich mache die Band schon so lang und jetzt ist es zum ersten Mal so, dass wir endlich das musikalisch machen können, was wir machen wollen. Und wir sind sehr eingespielt auf einander, obwohl wir noch nicht lange miteinander spielen und jeder kann sein Instrument wirklich 100-Prozentig bedienen und keine Ahnung, es tun sich grad so Weiten auf, die vorher nicht möglich waren. Von daher ist es sehr gut. Ich muss auch ganz ehrlich sagen, wenn sich das alles so nicht ergeben hätte, wüsste ich nicht, ob´s Flyswatter vielleicht gar nicht mehr geben würde. Weil irgendwo, weißt du, steckst du so viel rein in eine Band und wenn dann da so wenig zurück kommt wie es letztes Jahr war, dann denkt man sich halt auch oft; „Ey, what for?“ Und von daher bin ich jetzt froh, dass es so ist. Und wenn es nicht so wäre, dann keine Ahnung ... gäb´s die Band vielleicht schon gar nicht mehr. Also, von daher, ist super für mich!

Wastin!com: Und gut für die Fans! Wir haben euch ja schon oft gesehen in alter Formation in Aachen und so. Und ich muss schon sagen, jetzt geht´s halt auch ab wie Sau! Zum Beispiel beim Eat The Beat Birthday Bash!

Flo: Ja, das war cool auf jeden Fall. Ich sag ja, da ist so 'ne andere Dynamik mittlerweile. Und das ist halt auch für mich geil, wo ich die Band schon länger mach. Also, nochmal so einen Tritt in den Arsch zu kriegen letztendlich.

Wastin!com: Und noch eine Frage zum Line-Up-Change: Der Philip ist ja jetzt auch weg. Seid ihr denn noch in Kontakt oder ...?

Flo: Zur Zeit wenig. Aber das liegt vor allem daran, weil wir so viel unterwegs sind natürlich und wenn wir in München daheim sind, haben wir alle ziemlich viel zu tun. Und Philip arbeitet ja als freiberuflicher Toningenieur, der fährt auch viel rum und macht viel, ja und von daher hat es sich nicht in der letzten Zeit so ergeben. Wobei der Break ja erst, weiß nicht, vor ein, zwei Monaten oder sowas war. Also von daher ist es noch recht frisch. Aber man wird sich auf jeden Fall wiedersehen, klar.

Wastin!com: Was ich so bemerkt habe, als ich bei euch auf der Website geguckt habe, war, dass ziemlich viele Fans grad im Forum diskutiert haben, warum es nicht ein offizielleres „Tschöö-Statement“ für Philip gab.

Flo: Ja, das ist richtig. Also, an der Stelle möchte ich auch noch sagen, dass es natürlich keinesfalls so kommen mag, so Phillip raus – Neuer rein. Sondern, ich denke, es ist auf jeden Fall eine sehr private Geschichte, warum Philip aus der Band gegangen ist, bzw. wir uns von ihm getrennt haben, das muss man auch an dieser Stelle sagen. Und wir wollten es eigentlich ganz bewusst nicht so breit treten, weil diese Gründe einfach nicht in die Öffentlichkeit gehören. Ich denke, das sind oft so persönliche Gründe, dass man sagt; „Okay, man muss jetzt einen Schlussstrich ziehen!“ Man hat es ja auch angekündigt und letztendlich auch das, was am Nötigsten ist, erzählt. Aber wir wollten auch keinen all zu großen Aufstand darum machen. Nichts desto trotz stehen wir natürlich gerne Rede und Antwort. Aber wir haben es letztendlich bewusst erstmal so kleingehalten. Also, das sollte jetzt auch nicht den Phillip deformieren oder sonst was oder heißen, dass wir seine Arbeit bei uns weniger schätzen, sondern es lag an den Gründen.

Wastin!com: Ich kann ja verstehen, dass man es nicht breit treten will, aber es ist ja klar, dass die Fans wissen wollen, was genau passiert ist.

Flo: Es ist schwierig, es ist eine Gratwanderung, also zwischen – um es auf deutsch zu sagen - ein Arschloch zu sein und zwischen einfach sachlich zu bleiben. Ich denke, wie man es macht, macht man es verkehrt.

Wastin!com: Ich denke halt, wenn man es bewusst kleinhalten will, bietet es einfach sehr viel Raum für Spekulationen.

Flo: Genau! Aber auf der anderen Seite, wenn man es zu weit ausführt, dann ist es vielleicht auch einfach mehr als man sagen sollte und lässt dann noch mehr Platz für Spekulationen. Denn dann gibt man natürlich eine größere Angriffsfläche und da gehen die Spekulation erst richtig los. Also, wie auch immer, die Gründe waren sehr persönlich und daher haben wir es, so wie wir es gemacht haben, für richtig empfunden und ich hoffe, jeder versteht das.

Wastin!com: Ihr seid aber noch befreundet?

Flo: Ja ja, klar!

Wastin!com: Ihr seid ja jetzt auch sehr erfolgreich bei der Jägermeister Rockliga gewesen.

Flo: (lacht!) Ja, vielen Dank, vielen Dank!

Wastin!com: Ja, aber was mich da ja vor allem gewundert hat ist, dass da MamaSweet jetzt den ersten Platz gemacht hat. Von denen habe ich vorher gar nichts gehört ...

Flo: Da sag´ ich jetzt nichts dazu, weil ich muss ganz ehrlich sagen ... ja, nee ... eigentlich glaube ich, sage ich gar nichts dazu. Ich bin gern Zweiter und ich gönn es MamaSweet. Zu allem anderen mag ich nichts sagen, weil... keine Ahnung. Soll sich jeder selbst damit beschäftigen, mit dem Reglement und der Punktevergabe und von der Manipulierbarkeit von solchen Events und fertig.

Flyswatter - 09. Juni 2005 - KölnWastin!com: Ja, ich dachte eigentlich, dass sich das zwischen euch und 4Lyn entscheiden wird.

Flo: Ja, eben. Aber da kommt praktisch der Punkt, den ich grad angesprochen habe. Aber Schwamm drüber. Vergess ma's.

Wastin!com: Ist ja egal. Der zweite Platz ist ja auch schon super!

Flo: Ja ja, ist auf jeden Fall cool, ja klar!

Wastin!com: Wie würdest du eure Musik labeln? Welchen Namen würdest du ihr geben?

Flo: Ich denke, wir sitzen definitiv zwischen allen Stühlen, die es da gibt von allen Kategorien, die man nennen kann. Also, ich denke, man kann es auch beim Namen nennen, es gibt so'ne Emo-Sparte, es gibt eine Metal-Sparte, 'ne Hardcore-Sparte und irgendwo gibt es auch Bands, die alles miteinander vermischen. Aber ich denke, wir sind gar nichts von dem. Es mögen manche Leute sagen; „Hey, klar das geht auf jeden Fall in die Ecke und die Ecke.“ Aber ich würde es im weitesten Sinne noch Posthardcore nennen einfach, weil wir alle aus dem Punk und Hardcorebackground kommen und wir alle wohl die Musik, die wir hören oder bzw. gehört haben vor ein paar Jahren, in unserer Musik jetzt verarbeiten. Ich kann auch ganz ehrlich jetzt mehr denn je nix mehr mit dem Wort Emo anfangen, falls du jetzt drauf anspielst. Also, die ersten drei Platten waren ganz klar so, dass sie irgendwo schon in diese Schiene geschoben wurden. Aber letztendlich ist es einfach nur ein Oberbegriff, der für viele Musikrichtungen steht. Weißt du, also zum Beispiel: Nimm Emo, da gibt's so Blah-Musik, da gibt's Boysetsfire, da gibt's aber genauso auch vielleicht Leute, die auch Killswitch Engage noch irgendwo in die Emo-Ecke stecken. Also, von daher ist es die schwierigste Frage ever. Wenn du mich so fragen würdest, würde ich sagen: Posthardcore, um es allen einfach zu machen.

Wastin!com: Okay. Würdest du denn jetzt auch sagen, dass ihr jetzt mit den neuen Mitgliedern auch eine größere Chance auf einen kommerziellen Erfolg habt? Vielleicht auch, weil man jetzt auch einfach in der Lage ist mehr zu touren als vorher?

Flo: Na klar! Ich denke, wie jede Band wollen wir natürlich auch vor mehr Leuten spielen und mehr Platten verkaufen, weil das einfach dein Zündstoff, dein Motor ist, der dich immer weiterlaufen lässt und der dich anspornt weiterzumachen. Von daher ist es natürlich geil, dass wir so viel spielen und auch komischerweise seit einem halben Jahr echt richtig viele Angebote bekommen, was uns enorm freut, weil wir das jetzt auch so machen können, weil jeder Jobmäßig sich so eingeteilt hat, dass jeder viel Zeit in die Musik investieren kann, was der Band halt sehr zuträglich ist. Und wo es hinführen wird, werden wir dann sehen, aber wir wollen auf jeden Fall alles geben!

Wastin!com: Letztes Wochenende habt ihr bei Rock am Ring gespielt, wie war das?

Flo: Der absolute Wahnsinn. Also, ich muss echt mal an alle, die da waren, sagen; „Hut ab!“ Also, das war echt brutal. Wir waren da der erste Slot am Samstag auf dem Talent Forum, also auf der kleinsten Bühne. Auch ein Slot, wo du nichts erwarten kannst, wo du halt denkst; „Herr Gott, dabei sein ist alles!“ Aber wir haben uns danach auch Fotos angeguckt und die haben mich komplett umgeblasen. Da waren echt richtig, richtig, richtig viele Leute da und die sind echt gut mitgegangen und wir haben auch schon einiges an Feedback bekommen so, grad vor der Show und es war der absolute Wahnsinn, echt cool, guter Einstand!

Wastin!com: Habt ihr eigentlich schon neues Material am Start, das ihr auf der Tour schon präsentiert?

Gudz betritt den Raum und hört interessiert zu.

Flo: Ja ja! Wir haben ein paar neue Songs dabei, die wir auch jeden Abend live spielen. Die gibt es ja immer schon auf MySpace.com, dem neuen Forum, in dem sich jeder befindet, zu hören. Also, wer von uns neue Songs auschecken und downloaden will, kann das jeder Zeit unter Myspace.com/flyswatter machen. Und wir finden es auch cool, dass es die Plattform gibt, weil sich viele Bands und natürlich Fans drin tummeln und ich glaube, es wird irgendwann sogar die Websites ablösen (lacht!) Weil man eben auch die Möglichkeit hat zu chatten, die Leute direkt anzusprechen und so. Und das ist natürlich eine geile Geschichte. Und die zwei neuen Songs, die man dann dort hören kann, jetzt im konkreten Fall 'Rise Above' und 'Santa Monica', die spielen wir mit zwei anderen
live. Und die streuen wir immer wieder ein so.

Gudz: Und die Leute singen ja schon mit!

Flo: Ja, und man merkt, dass die Leute das meiste Zeug schon kennen, was das Ganze noch geiler macht. Das ist natürlich schon cool!

Wastin!com: Und gibt es da schon was konkret zur neuen Platte zu erzählen, wann sie erscheinen wird, Titel und so weiter?

Flo: Nee, noch gar nicht. Also das Ding ist, wir haben jetzt gesagt, wir können überhaupt nicht prognostizieren wann die Platte rauskommen wird, weil wir halt noch so viel spielen und natürlich dann auch dementsprechend wenig proben können. Auf Tour versuchen wir zwar immer was zu machen, aber das ist halt schwer. Also, irgendwann Ende des Jahres, Anfang nächsten Jahres irgendwie so um den Dreh werden wir was machen. Wir wollen auch nichts überstürzen, denn wir wollen natürlich, dass das das Allercoolste wird, das man abliefern kann. Und von daher lassen wir uns nicht drängeln. Aber später als Frühjahr 2006 wird das auf keinen Fall.

Flyswatter - 09. Juni 2005 - KölnWastin!com: Hast du eigentlich einen Lieblingsfilm und einen Lieblingregiesseur?

Flo: Hmm, laß´ mich mal überlegen... Ich habe da jetzt einen sehr geilen Film gesehen. Ja, 'House of Flying Daggers'. Der war sehr geil. Ich weiß zwar den Regisseur nicht. Also, ich bin jetzt nicht so der Genresicher in dieser Art der Filme, aber der hat mir sehr gut gefallen. Und Regisseure: Ich bin nicht der Obercineast so, aber ich kann sagen, dass ich ein riesen Star Wars-Fan bin, aber jetzt so Lieblingsregisseur... (überlegt angestrengt). Ich finde das, was David Lynch macht, ganz geil so. Aber ich denke, ich habe keinen speziellen Lieblingsregisseur.

Wastin!com: Und gibt's vielleicht einen Film, der dich als Musiker irgendwann mal geprägt hat, also als du noch jünger warst?

Flo: Dirty Dancing (lacht!) Nee, just kidding! Wobei ich den auch gesehen habe, da bin ich damals mit meiner Mutter reingegangen. Das weiß ich noch. Da war ich aber noch sehr klein. Nee, paß auf ... ähm ... ein Musikfilm ... da gab es damals diesen Film, wie hieß der? Mit den Surfern, die diese Banken überfallen haben. Wie hieß der? Mit Patrick Swayze. Den fand ich geil! Da wollte man danach am Liebsten Surfer werden.

Wastin!com: Du meinst 'Point Break - Gefährliche Brandung'! Sehr guter Film!

Flo: Ja genau! Aber auf Musik bezogen, muss ich jetzt eigentlich verneinen. Also, da gab es keinen Film. Also höchstens Musikreportagen, die man sich gern anschaut. Da fand ich zum Beispiel von Fugazi dieses Video, 'Instruments', sehr geil. Das ist halt geil sowas zu sehen. Sowas sehe ich mir auch gern an.

Wastin!com: Gute Reportagen sind immer sehr interessant!

Flo: Ja, auf jeden Fall und das gibt einen guten Einblick, wie es bei anderen Bands ist. Ist schon geil.

Wastin!com: Und wie sehen eure weiteren Pläne aus?

Flo: Wir sind bis Oktober auf Tour. Jetzt kommen halt ziemlich viele Festivals bis Ende September und dann werden wir noch eine Tour im Oktober machen. Ist noch secret mit wem. Das wird so eine Co-Headliner Tour, die bestimmt ganz geil wird. Und da werden wir dann auch nochmal die Katze ausem Sack lassen. Ich glaube, das wird ein ganz cooles Package.

Wastin!com: Das glaube ich! Dann vielen Dank. Das war es schon! Viel Spaß gleich beim Gig!

Flo: Alles klar, dank dir!


Website Flyswatter
Autor: Vera Bunk