wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Eyesight - Interview mit Denis Selzer – 18. Juni 2006
„Wir wollen keine stumpfe, austauschbare Musik machen!“

Bald heißt es für Eyesight Koffer packen und ab ins Studio, denn die Jungs Olli Collmann hinterm Schlagzeug, Bassist Andreas 'Kraude' Krautkrämer, Gitarrist Denis Selzer und Sänger Andi Braun wollen eine schicke Punkrock-Platte aufnehmen. Schon bei der 'Who shot the love?????? Tour' zu Beginn des Jahres konnten die Saarländer überzeugen und auch Ausflüge ins Ausland waren von Erfolg gekrönt. Wir haben mit Klampfenschwinger Denis über die anstehende Produktion, die Platte und Einflüsse gesprochen. Aber lest selbst, was der 26jährige zu berichten hatte!

Eyesight - Interview mit Denis Selzer – 18. Juni 2006Wastin!com: Hi Denis! Was gibt's Neues bei Eyesight?

Denis: Eigentlich nicht so viel. Wir befinden uns gerade in der Studiovorbereitung, sind wie immer zu spät dran mit allem und sind etwas nervös.

Wastin!com: Ihr wart schon wieder viel unterwegs. Unter anderem in Frankreich und Italien. Wie war´s dort? Inwiefern unterscheidet sich das Publikum vom deutschen Publikum?

Denis: Also erstmal war’s beide Male klasse. Im Wesentlichen unterscheidet es sich nicht wirklich von Deutschland. Es ist ein anderes Gefühl in einem anderen Land, aber die Konzerte sind ähnlich. Allerdings macht es sehr viel Spaß sein Programm mal im Ausland zu präsentieren.

Wastin!com: Welche T-Shirts willst du bei euren Shows im Publikum lieber nicht sehen?

Denis: Eine komische Frage, wir haben ja keine Kleiderordnung. Eigentlich kann jeder tragen, was er will.

Wastin!com: Ihr wart im Bus unterwegs. Gibt es auf Tour Situationen, in denen ihr euch total auf die Nerven geht? Wenn ja, welche sind das?

Denis: Eigentlich gibt es so was bei uns sehr selten. Wenn einer mal mies drauf ist, können das die anderen meist gut kompensieren. Natürlich bekommen wir uns auch mal in die Haare, aber eigentlich nicht unterwegs und auch nicht ernsthaft. Von uns ist auch keiner nachtragend. Das ist wohl auch der Grund, warum wir so etwas überhaupt machen. Ich könnte mir das mit anderen Leuten gar nicht vorstellen.

Wastin!com: Was liebst du prizipiell daran im Ausland auf Tour zu sein und was stört dich daran?

Denis: Bei unseren kleineren Ausflügen gab es im Prinzip wie schon erwähnt keine Unterschiede zum eigenen Land. Was mir natürlich sehr gefallen hat, war das kulturelle Rahmenprogramm in Italien: Pisa, Venedig und sogar ein Nachmittag am Strand in der Toskana war drin. Wenn wir bisher unterwegs waren, hatten wir kaum Zeit uns mal die Stadt oder sonst was anzusehen. Wir waren vor einigen Jahren mal in der Nähe von Wien und hatten absolut keine Zeit mal kurz in die Stadt zu fahren. Da ärgert man sich natürlich drüber. Was mir gar nicht gefallen hat war, dass die Grenzbeamten in Italien unseren ganzen Bus auf den Kopf gestellt haben und alles andere als freundlich dabei waren. Aber ging ja zum Glück alles gut.

Wastin!com: Wie du schon angedeutet hast, arbeitet ihr im Moment an neuen Songs, die ihr Mitte dieses Monats im Gernhart Studio einspielen werdet. Wonach wird´s klingen?

Denis: Um’s kurz zu machen: Punkrock, melodisch und teilweise hart. Wir versuchen diesmal vor allem auf Eingängigkeit zu setzen. Also kurzweilige, eingängige, abwechslungsreiche Lieder, die im Ohr bleiben. Mal sehen ob’s uns gelingt ...

Wastin!com: Wer ist als Produzent dabei?

Denis: Martin Buchwalter wird das Ganze aufnehmen, er hat auch schon beachtliche Produktionen für u.a. Fire In The Attic, Crash My Deville und seine eigene Band Perzonal War geliefert, wodurch wir eigentlich erst auf die Idee kamen dort aufnehmen zu wollen. Wir hörten seine Aufnahmen und dachten sofort: Martin gibt unseren Liedern den letzten Schliff!

Wastin!com: Wie lange werdet ihr dort bleiben?

Denis: Wir werden 21 Tage durchgehend dort verbringen.

Wastin!com: Sind denn die Songs alle schon komplett fertig? Wie viele sollen denn eigentlich auf die neue Scheibe kommen und wie soll sie überhaupt heißen?

Denis: Zum jetzigen Zeitpunkt zwar zum großen Teil aber noch nicht ganz. Aber wenn wir ins Studio gehen, wird allerdings alles stehen. Uns fehlt ganz einfach die Zeit, um im Studio noch was zu schreiben. Es werden voraussichtlich 11 Titel werden und wie die Platte heißen soll wird man dann sehen, wenn sie erscheint. Denn wenn die Titel im Kasten sind, geht ja erstmal die Labelsuche erst los.

Wastin!com: Welche zentralen Themen werden auf der neuen Platte textlich behandelt?

Denis: Na ja, wir haben da so ein gewisses Kontingent zentraler Themen, worum es bei Eyesight-Liedern eigentlich fast immer geht: Viel handelt von persönlichen Erlebnissen, Ängsten, Träumen, Beziehungen, Freundschaften aber auch eine gute Portion Gesellschaftskritik und Politik ist mit dabei. Wir versuchen die Leute anzusprechen. Wir wollen keine stumpfe, austauschbare Musik machen. Es geht um alltägliche Sachen, aber auch globale Themen.

Eyesight - Interview mit Denis Selzer – 18. Juni 2006Wastin!com: In euren Profilen auf eurer Website habe ich gesehen, dass fast alle von euch Boysetsfire´s 'The Misery Index: Notes From The Plague Years' als momentane Lieblingsscheibe angegeben haben. Hat sich das auch auf euer Songwriting ausgewirkt?

Denis: Ja stimmt, die Platte ist ja auch toll. Schwer zu sagen inwiefern das sich ausgewirkt hat. Die meisten Lieder standen ja schon, als die Platte erschienen ist. Unterbewusst wirkt sich alles, was man intensiv hört, auf das eigene Arbeiten an und mit Musik aus. Ich finde, dass wir keine subjektiven Züge von Boysetsfire haben, und ich würde es sehr schade finden, wenn es so wäre, denn wir bemühen uns seit vielen Jahren sehr intensiv um einen prägnanten eigenen Stil, aber irgendwie seinen Anteil dran wird’s schon haben. Wir hören beispielsweise auch viel Musik, die mit Punk, Hardcore und ähnlichem nichts zu tun hat, um ein breites Spektrum an Ideen zu bekommen und uns nicht in Schubladen festzufahren.

Wastin!com: Wie hat man sich Eyesight im Studio vorzustellen?

Denis: Na, das wird man dann sehen. Bis jetzt kann ich mir das selbst noch nicht genau vorstellen. Also im Studio waren wir ja schon oft, aber nicht in diesem Studio und auch noch nie so lange am Stück, aber ich bin guter Dinge.

Wastin!com: Wie sehen eure weiteren Pläne für´s Jahr aus?

Denis: Ich denke mal, dass wir touren werden, wenn die Platte erscheint. Ansonsten lassen wir es mal entspannt angehen. Schließlich sind wir ja auch drauf angewiesen, was sich aus den neuen Aufnahmen ergibt.

Wastin!com: Okay, das war´s, vielen Dank!

Denis: Ich bedanke mich auch, es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Mehr Info:
Interview – Eyesight mit Denis im Dezember 2005
Website Eyesight
Autor: Vera Bunk