wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Job For A Cowboy - Interview mit Bobby Thompson am 13. Juli 2007
„Jetzt, da wir mit der Band Karriere machen, nehmen wir einige Sachen definitiv ernster!“

Job for A Cowboy machen im Moment mit ihrem neuen Album 'Genesis' lautstark auf sich aufmerksam. Szeneintern ist die Band aus Arizona schon seit ihrer ersten EP 'Doom' (VÖ 2005) ein absoluter Geheimtipp, denn hier geht es ordentlich zur Sache. Beachtlich war das damlige noch junge Alter der Band, zählten die einzelnen Mitglieder doch gerade 16, maximal 17 Lenze. Zeit ist vergangen, Job For A Cowboy sind älter geworden und legten mit 'Genesis' dementsprechend auch ein erwachseneres Album auf den Tisch, welches einige andere Releases der letzten Zeit in Sachen Härte absolut in den Schatten stellen kann. Grund genug für uns, den Herren ein paar Fragen zu stellen und Gitarrist Bobby Thompson fand Zeit, um unsere Neugier zu befriedigen. So sprachen wir mit ihm über die Entstehung der Band, Freizeitbeschäftigungen und natürlich über das aktuelle Release. Was er uns zu sagen hatte, lest ihr am besten selbst!

Wastin!com: Hi Bobby! Könntest du dich bitte zuerst einmal vorstellen und uns erzählen was dein Part bei Job For A Cowboy ist?

Bobby: Danke dir für das Interview. Mein Name ist Bobby und ich spiele Gitarre bei Job For A Cowboy.

Wastin!com: Was war die Idee hinter der Band und das Ziel, als ihr angefangen habt?

Bobby: Ich bin erst seit etwas über einem Jahr in der Band. Jonny und Ravi haben die Band aus reinem Spaß vor ein paar Jahren gegründet.

Wastin!com: Was hat sich seit Anfang bis heute verändert?

Bobby: Jeder von uns ist definitiv auf musikalischer und persönlicher Ebene erwachsener geworden. Wir spielen immer noch Musik aus Spaß an der Kreation und dem Touren mit unseren Freunden, da hat sich also nichts verändert. Jetzt, da wir mit der Band Karriere machen, nehmen wir einige Sachen definitiv ernster.

Wastin!com: Ihr seid noch recht jung. Wie können solch junge Menschen so viel Wut in sich tragen?

Bobby: (lacht!) Ich weiß nicht, aber für mich ist Metal definitiv ein Ventil für Aggressionen und Wut. Für mich ist es einfach ein gesunder Weg, Dampf abzulassen.

Wastin!com: Was inspiriert euch und welche Bands beeinflussten euch in der Vergangenheit?

Bobby: Es gibt so viele Bands, die mich im Laufe der Jahre inspiriert haben. Die, die mich persönlich hauptsächlich inspirieren, sind: Decapitated, Hate Eternal, Necrophagist, The Black Dhalia Murder und Misery Index. Ich lasse mich auch immer wieder von alten Jason Becker Videos inspirieren.

Wastin!com: Die EP 'Doom' schlug ein wie eine Bombe. Habt ihr mit einer solchen Reaktion gerechnet?

Bobby: Ich war nicht in der Band, als die Platte rauskam, aber ich weiß, dass die Jungs auf jeden Fall sehr überrascht waren, dass die CD so gut ankam. Sie hatten die Songs aus Spaß geschrieben und nicht mit einer solch guten Reaktion gerechnet.

Wastin!com: Ihr wurdet als DIE neue Hoffnung des Death Metal und Grindcore beschrieben. Was denkst du über dieses Statement und solche Aussagen im Allgemeinen?

Bobby: Na ja, erstmal fühle ich mich natürlich durch solche Statements geschmeichelt. Aber ich sehe die Band nicht wirklich aus diesem Blickwinkel. So wie ich das sehe, sind wir nur ein Haufen Jungs, die Spaß an der Musik haben, die sie spielen. Wir sind glücklich, das zu tun, was wir tun, und sind sehr dankbar für solche Aussagen.

Wastin!com: Euer neues Album 'Genesis' ist ja unlängst erschienen. Was hat sich seit 'Doom' verändert?

Bobby: Ich denke, der Hauptunterschied liegt darin, dass wir seit 'Doom' viel erwachsener geworden sind. Die EP wurde geschrieben, als die Jungs 16 und 17 Jahre alt waren. Jeder ist seitdem älter geworden und wir teilen alle eine gleiche Vision dessen, was wir mit der Band erreichen wollen.

Wastin!com: Mir ist aufgefallen, dass ihr ein wenig die Moshparts und Breakdowns ausgelassen habt. War es eins eurer Ziele noch druckvoller und aggressiver rüberzukommen?

Bobby: Wir waren definitiv nicht daran interessiert, eine weitere Platte wie 'Doom' zu machen. Wir haben uns weiterentwickelt und spielen nun aggressivere Musik.

Wastin!com: Wie sind die Reaktionen auf euer Album bisher ausgefallen?

Bobby: Bis jetzt scheint es so, als seien die Reaktionen recht gut. Wir freuen uns alle riesig darauf, jetzt wo die CD draussen ist, Feedback von den Fans und Kollegen zu erhalten.

Wastin!com: Wie kam der Vertrag mit Metal Blade Records, das seit 'Doom' euer Label ist, zustande?

Bobby: Na ja, wir haben in der Vergangenheit viele Shows mit Bands, die auf Metal Blade Records vertreten sind, gespielt. Brian Slagel, der Chef von Metal Blade, kam zu einer dieser Shows, sah uns und fand uns interessant. So kamen Gespräche zustande und Brian bot uns einen Deal an. Alle wussten, dass Metal Blade das richtige Label für uns ist und so haben wir den Vertrag unterschrieben und könnten glücklicher nicht sein.

Wastin!com: Und wie ist es, mit ihnen zu arbeiten?

Bobby: Jeder in der Metal Blade Familie ist wunderbar. Es ist ein Label, mit dem man sehr locker arbeiten kann und sie supporten und helfen uns, seitdem wir unterschrieben haben, wo es nur geht. Es ist das perfekte Label für uns!

Wastin!com: Ihr habt Unearth auf ihrer letzten Tour, zum Beispiel auf der Show im Kölner Underground, begleitet. Wir war die Tour mit ihnen?

Bobby: Es war unglaublich. Das sind sehr lustige und coole Typen. Jede Nacht haben sie eine grandiose Live Show auf die Beine gestellt und wir hatten so die Gelegenheit, sehr viel von ihnen zu lernen.

Wastin!com: Habt ihr eine neue Tour in der nächsten Zeit geplant?

Bobby: Wir haben gerade unsere Europa Tour mit Animosity, Rise And Fall und Converge beendet. Die Shows waren grossartig und es war eine tolle Tour. Im Moment spielen wir auf der Sounds Of The Underground Tour in den USA und alles läuft super!

Wastin!com: Mit welcher Band würdest du am Liebsten einmal auf Tour gehen?

Bobby: Auf jeder Tour, die wir machen, lernen wir neue Freunde kennen. Animosity ist die Band, mit der ich am Liebsten toure, weil wir gute Freunde sind und sie eine tolle Band sind. Misery Index, Cattle Decapitation, Unearth, Daath und Darkest Hour, das waren alles Bands mit denen das Touren auch sehr viel Spaß gemacht hat.

Wastin!com: Wie sieht ein typischer Tag im Leben von Job For A Cowboy aus? Was macht ihr neben der Band?

Bobby: Nun ja, wenn ich zu Hause bin, wache ich für gewöhnlich auf, spiele ein oder zwei Stunden Gitarre. Dann rufe ich die Jungs an, um was essen zu gehen. Meistens endet das damit, dass wir bowlen gehen und danach wieder zu mir fahren und uns betrinken.

Wastin!com: Eine letzte Frage noch: Kennst du das Spongebob Schwammkopf Video, welches mit eurem Song 'Knee Deep' unterlegt wurde? Wenn ja, was hältst du davon?

Bobby: (lacht!) Ja, ich kenne das! Ich finde das toll. Viele Leute haben uns erzählt, dass sie erst dadurch auf uns aufmerksam geworden sind. Also hat es uns zudem noch sehr geholfen.

Wastin!com: Okay, das war meine letzte Frage. Irgendwelche letzten Worte oder ähnliches?

Bobby: Danke dir für das Interview und danke auch an jeden, der uns unterstützt. Ihr macht es uns möglich, dass zu tun, was wir lieben!

Wastin!com: Super! Danke dir noch einmal für deine Zeit!

Bobby: Ich hab´ zu danken!

Mehr Info:
Job For A Cowboy: Website
Autor: Alexander Greve