wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Enemy Alliance - Interview mit Andres Flygare am 13. Dezember 2007, Malmö
„Tatsächlich ist es so, dass die Punk Szene in Schweden heutzutage besser ist als sie lange Zeit war.“

Wer könnte ein besserer Verbündeter sein als dein ärgster Feind? Das fragten sich auch die Satanic Surfers und Venerea vor einiger Zeit und beschlossen daraufhin, sich zusammen zu schließen. Enemy Alliance war geboren. Kürzlich hat eine Split der beiden Bands Enemy Alliance und The Indecision Alarm, die den Namen 'The New Wind And The Second Wave' trug, für mächtig Furore gesorgt. Den trauernden Fans der zuvor dahin geschiedenen Satanic Surfers dürfte das Herz höher geschlagen haben, besteht Enemy Alliance nämlich eben aus Teilen der Surfers und ihren alten Feinden von Venerea. Der Zusammenschluss versprach melodiösen Punkrock mit einigen Hardcore-Elementen und genau das ist auch dabei herausgekommen. Für uns war das Grund genug, den Schweden einmal ein paar Fragen zu stellen und Fronter Andres Flygare (ebenfalls Venerea) war gerne bereit, uns diese zu beantworten. Gesprochen haben wir unter anderem über den früheren Streit der beiden Bands, die Melodycore Szene in Deutschland und in Schweden und über peinliche Erlebnisse auf der Bühne. Andreas Flygare hatte einiges zu erzählen und was genau das alles war, lest ihr am besten selbst weiter unten.

Enemy Alliance - Interview mit Andres Flygare am 13. Dezember 2007, MalmöWastin!com: Hi! Stell dich doch bitte zum Anfang kurz vor und erzähl uns etwas über deinen Job bei Enemy Alliance.

Andreas: Ich bin Andreas Flygare und Sänger bei Enemy Alliance.

Wastin!com: Wann kam es denn zu der Idee, Enemy Alliance zu gründen?

Andreas: Das war im Herbst 2005 als Satanic Surfers und Venerea zusammen auf Tour waren. Ich wollte mich schon lange auf Vocals fokussieren, genau wie Rodrigo gerne wieder zurück an die Drums wollte, anstatt zu singen. Wir haben alle eine lange Zeit in unseren anderen Bands gespielt und hatten das Gefühl, dass es toll wäre, etwas Neues mit neuen Leuten zu kreieren, um der Langeweile und der Stagnation vorzubeugen. Wir haben uns auch gedacht, dass es an der Zeit wäre, das Kriegsbeil zwischen Satanic und Venerea zu begraben, aber das ist eine andere Geschichte. Und welchen besseren Weg gibt es dafür, als die Kräfte zu vereinen? Also haben wir uns mit unseren schlimmsten Feinden vereint und wurden durch Enemy Alliance zu Freunden.

Wastin!com: Aber wie kommt es dazu, dass zwei Bands, die sich eine lange Zeit nicht mochten, auf einmal eine neue Band gründen?

Andreas: Das hat viele Gründe. Grundlegend ist der Wettbewerb und auch einige persönliche Geschichten, über die wir kaum reden. Wir haben das Kriegsbeil begraben und wollen, dass es auch so bleibt.

Wastin!com: Offensichtlich haben sich die Satanic Surfers kürzlich aufgelöst. Wie sieht das mit Venerea aus? Geht dieser Part der Geschichte noch weiter?

Andreas: Yup, das geht immer noch weiter. Wir sterben nie. Wir sind wie Kakerlaken: nervig, ekelhaft und verhasst.

Wastin!com: Wie würdest du den musikalischen Stil von Enemy Alliance beschreiben?

Andreas: Schneller, melodischer Punk/Hardcore mit ziemlich hartem Ansatz.

Wastin!com: Lass uns ein wenig über eure Split mit The Indecision Alarm sprechen. Wie seid ihr mit den Jungs zusammengekommen?

Andreas: Wir sind nun schon einige Jahre befreundet. Sie waren vorher in einer Band namens Adhesive und haben viele Shows mit den Satanic Surfers und Venerea gespielt.

Wastin!com: Versteht ihr euch gut mit den Jungs von The Indecision Alarm?

Andreas: Sehr gut! Sie sind eine wirklich tolle Band, mit der man gut touren kann.

Wastin!com: Wie waren denn die Aufnahmen? Wie sah ein normaler Tag im Studio aus?

Andreas: Wir haben das ziemlich schnell über die Bühne gebracht. Die meisten von uns haben Vollzeitjobs, weshalb wir nicht so viel Zeit gemeinsam im Studio verbracht haben, die Back-Up Vocals einmal ausgenommen. Die Platte wurde in fünf Tagen oder so aufgenommen.

Wastin!com: Fanden die Aufnahmen beider Bands im gleichen Studio statt?

Andreas: Nope. Wir haben unsere Sache in Malmö aufgenommen und sie haben das bei sich gemacht.

Wastin!com: Eine Frage über den Schreibprozess: Was kommt zuerst, die Musik oder die Lyrics?

Andreas: Die Musik, immer.

Wastin!com: Wer ist denn bei euch verantwortlich für die Texte, sie scheinen sehr persönlich zu sein?

Andreas: Meistens Rodrigo und manchmal ich.

Wastin!com: Seid ihr zufrieden mit dem Endergebnis oder würdest du sagen, dass es etwas gibt, was ihr hättet besser machen können?

Andreas: Wir sind sehr glücklich damit, aber es gibt natürlich immer Sachen, die man besser machen könnte. Das ist immer so, wenn man ein Album macht. Ich denke, dass ist es, was eine Band antreibt.

Wastin!com: Vor nicht allzu langer Zeit seid ihr mit The Indecision Alarm auf Tour gewesen. Wie war es mit ihnen zu touren und wie war die Tour im Allgemeinen?

Andreas: Es war super. Wir hatten alle eine gute Zeit und haben die Shows sehr genossen.

Wastin!com: Lass uns mal über die dunklen Seiten des Tourens sprechen: Ist dir schon einmal was richtig Peinliches auf der Bühne passiert?

Andreas: Ich bin einmal mit Venerea abgestürzt. Ich war ziemlich betrunken. Es endete damit, dass ich die Bühne nach einem Song verlassen habe, weil ich zu betrunken war, um weiter zu performen. Das ist sehr lange her und war sehr peinlich.

Wastin!com: Heutzutage ist die Melodycore Szene in Deutschland so gut wie tot. Wie ist, deiner Meinung nach, der Zustand der Szene in Schweden?

Andreas: Tatsächlich ist es so, dass die Punk Szene in Schweden heutzutage besser ist als sie lange Zeit war. Es ist natürlich anders als Mitte der 90er, aber die Zeiten haben sich seitdem sehr verändert und ich begrüße diese Veränderung. Die heutige Szene ist sehr positiv und es gibt jeden Tag eine Menge neuer Bands zu entdecken.

Wastin!com: Was sind deiner Meinung nach die Gründe für diese Entwicklung in Deutschland?

Andreas: Ich finde die Szene in Deutschland gut. Wenn du es natürlich mit der Zeit Mitte der 90er vergleichst und der Melodycore Ära mit Ska-Punk und den Texten über Skateboarding, ja, das mag verschwunden sein. Aber es gibt eine gute Punk Szene. Wie in Schweden hat sich die Zeit weiterentwickelt und ich bin ziemlich glücklich darüber, dass wir nicht in den 90ern stecken geblieben sind.

Wastin!com: Jetzt, wo das Jahr fast vorüber ist, was sind deine Pläne für Silvester? Irgendwas spezielles?

Andreas: Nur eine gute Nacht mit meinen Freunden, denke ich.

Wastin!com: Gibt es Pläne für ein Album in der nächsten Zeit?

Andreas: Nächstes Jahr hoffentlich und dann noch mehr touren!

Wastin!com: Das war auch schon meine letzte Frage. Danke dir für deine Zeit. Hast du irgendwelche letzten Worte oder ähnliches?

Andreas: Danke an jeden, der zu unseren Shows in diesem Herbst gekommen ist. Wir sehen uns bald wieder!

Mehr Info:
Enemy Alliance: Website / MySpace
Autor: Alexander Greve