wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Silverstein – Interview mit Shane Told am 9. Mai 2009 - Bochum – Zeche
„Politik ist durch Obama irgendwie cool geworden!“

Ankunft an der Zeche Bochum. Kaum waren angekommen in den heiligen Hallen, nahm uns Silverstein Frontmann Shane Told auch schon herzlich in Empfang. An dem schönen Nachmittag war es uns vergönnt das Interview im Biergarten des Venues zu führen. Der Musiker war entspannt und beantwortete unsere Fragen in aller Ruhe. Unter anderem erklärte er uns, was die Band an dem deutschen Publikum schätzt und in wie weit US-Präsident Obama die Welt verändern könnte.

Wastin!com: Hey, könntest du dich bitte kurz vorstellen und uns verraten was deine Aufgabe in der Band ist?

Shane: Ich bin Shane und meine Aufgabe ist es zu singen.

Wastin!com: Es ist eine Ehre, dass ihr eure Europa-Tour in Deutschland startet. Was erwartet ihr von dieser Tour?

Shane: Wenn du keine Erwartungen hast, kannst du nicht enttäuscht werden. Deswegen versuchen wir immer unsere Erwartungen so niedrig wie möglich zu halten. So freut man sich dann umso mehr, wenn die Dinge gut laufen. Und das muss gesagt sein, Deutschland war immer gut zu uns. Ich glaube, bei unserer letzten Headlinder-Tour waren alle Konzerte ausverkauft. Es war sehr cool und ich hab gehört die heutige Show ist auch ausverkauft. Also erwarten wir ein paar super Shows.

Wastin!com: Welchen eurer Songs spielst du am liebsten live?

Shane: Ich mag 'Born Dead'. Es macht richtig Spaß den Song zu spielen, er ist schnell und motiviert die Leute zum Mitmachen. Und von den neuen Sachen spiele ich gern 'I Am The Arsonist'.

Wastin!com: Hattest du jemals ein peinliches Erlebnis auf der Bühne?

Shane: Uh, ich bin schon einige Male von der Bühne gefallen. Wobei, in letzter Zeit nicht. Vielleicht falle ich ja heute runter. Aber meistens ist es eher lustig als peinlich. Nur einmal war es weniger lustig. Da bin ich mit dem Kopf auf eine Flasche gefallen. Das war echt nicht cool. Ich hatte ein blaues Auge. Das tat weh.

Wastin!com: Autsch! Sag mal, was vermisst du von Zuhause am meisten, wenn du auf Tour bist. Ich nehme mal an, dass du gerne auf Tour bist, aber es gibt doch immer ein paar Dinge, die man vermisst. Welche sind es in deinem Fall?

Shane: Definitiv die einfachen Dinge. Zum Beispiel im eigenen Bett zu schlafen, die eigene Dusche. Und sogar Restaurants und andere Dinge, die in deiner Umgebung sind. Weißt du, was ich meine? Kleine lokale Restaurants und andere Orte, wo man normalerweise hingeht. Also sowas vermisse ich auf jeden Fall. Und natürlich vermisst man seine Familie und Freunde. Das ist immer das Schlimmste. Von diesen Menschen so weit entfernt zu sein. Außerdem ist es aufgrund der Zeitdifferenz schwierig zu telefonieren. Das ist schon mies.

Wastin!com: Habt ihr keine Leute dabei, die euch begleiten? Gute Freunde oder so?

Shane: Wir haben vier Leute dabei, die mit uns arbeiten. Sie sind seit Jahren unsere Freunde und es ist schön sie dabei zu haben.

Wastin!com: Gibt es Unterschiede zwischen dem deutschen und dem kanadischen oder auch dem US-amerikanischen Publikum?

Shane: Ich denke, dass es eher etwas mit der Stadt zu tun hat. In kleineren Städten, wo nicht so viele Konzerte gespielt werden, sind die Leute aufgeregter, weil sie nicht jeden Tag eine Band live erleben. Aber ich denke, dass überall in Deutschland die Leute verrückter sind als bei uns. Sie mögen es zu feiern, Bier zu trinken und sowas. Ich denke, in den Staaten geht es den Leuten eher darum die Show zu sehen und weniger, um den Partyaspekt. Aber es ist cool. Ich liebe es hier. Es macht immer Spaß.

Wastin!com: Das hört sich doch mal gut an. 'A Shipwreck In The Sand' ist euer fünftes Album bei Victory Records. Ich meine, die meisten etablierten Bands wechseln zu größeren Labels. Warum seid ihr noch bei Victory Records?

Shane: Naja, wir haben einen Vertrag mit ihnen.

Wastin!com: Ist das der einzige Grund?

Shane: Es ist ein wichtiger Grund. Ich denke, es spielt nicht unbedingt eine Rolle bei welcher Plattenfirma man ist. Es ist immer schön eine Veränderung zu haben. Und ich denke, dass die meisten Bands nur so lange bei ihrem Label bleiben bis der Vertrag abläuft.

Wastin!com: Als ich mir euer Album angehört habe, habe ich bemerkt, dass dort viel Schmerz und Angst drin steckt. Ihr scheint euch mit dem Thema Umwelt, ihrer Verschmutzung und der Zukunft unseres Planetens beschäftigt zu haben. Hast du Tipps für eure Fans, was sie machen können, um die Zukunft ein wenig rosiger aussehen zu lassen?

Shane: Ich denke, man muss informiert sein und bleiben. Trefft informierte Entscheidungen über die Art und Weise wie ihr leben möchtet. Seid euch im Klaren darüber, dass alles was ihr tut, in irgendeiner Weise die Umwelt beeinflusst. Ob man jetzt große Entscheidungen trifft, wie aufhören Fleisch zu essen, was der Umwelt sehr hilft, oder kleinere Dinge wie Recycling. Solche Dinge helfen alle und sind wichtig. Ich denke also, dass Leute sich erkundigen sollten, was sie machen können. Auch was die Politik angeht, sollte man informiert und beteiligt sein. Nutzt eure Stimmen gegen Dinge, die euch missfallen und steht für Dinge, an die ihr glaubt.

Wastin!com: Ein weiteres wichtiges Thema ist der Krieg im mittleren Osten. Vor allem in 'Born Dead' und 'We’re Not The World'. Denkst du, dass sich durch Obama vieles verändert? Vor allem die Mentalität der Menschen? Und was sind deine Wünsche für die Zukunft?

Shane: Mh, mein Wunsch für die Zukunft ist, dass es jedem gut geht und jeder klar kommt. Ich weiß, dass ich da sehr optimistisch bin, aber ich denke, das sollte das Ziel sein. Jeder sollte in Frieden leben können. So einfach ist das. Was war nochmal der erste Teil der Frage?

Wastin!com: Obama...?

Shane: Ach ja, genau. Ehm, ich denke, dass es etwas Gutes ist. Junge Leute sind mittlerweile viel interessierter und informierter, was Politik angeht. Politik ist durch Obama irgendwie cool geworden. Vorher war die Politik langweilig, du weißt schon, alte Republikaner aus Texas. Die Leute wussten, dass schlimme Dinge auf der Welt passierten, aber sie haben die Augen verschlossen. Sie hatten Angst zu sagen, was sie fühlten. Aber durch diese ganze Obama-Bewegung, werden die Meschen aktiver und beteiligen sich mehr. Das wird für die Zukunft sicherlich was Gutes sein.

Wastin!com: Ja, Poltik ist mittlerweile irgendwie Rock’n’Roll!

Shane: Das ist sehr gut. Ist das ein Zitat von Jemandem?

Wastin!com: Nein, das hab ich gerade nur so gesagt.

Shane: Das ist wirklich cool. Sehr interessant. „Politik ist Rock’n’Roll“!

Wastin!com: Ihr habt ja zwei Features auf eurem Album. Eins mit Comeback-Kid Scott Wade. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit? Habt ihr ihn einfach angerufen und gefragt: „Hey Kumpel, Bock nen Song mit uns zu machen?“

Shane: Naja, er ist der Mitbewohner von unserem Bassisten Bill. Es war also nicht wirklich schwierig ihn für uns zu gewinnen. Und es gibt zwei weitere Features. Einmal der Song 'Vices' mit Liam Cormier von den Cancer Bats. Das war auch einfach. Er ist ein guter Freund von mir und ich fand einfach, dass seine Stimme perfekt zu dem Lied passt. Naja, und die Sache mit Scott... Es ist eine Art Hardcore Punk Song und ich wollte unbedingt eine Stimme drin haben, die einen Kontrast zu meiner bildet. Weißt du, was ich meine?

Wastin!com: Ja, es ist ein sehr dynamisches Lied!

Shane: Genau, richtig. Das ist es, was wir wollten. Und wir sind mit beiden befreundet. Also war es echt einfach sie ins Boot zu holen. Und die dritte Zusammenarbeit ist mit Lights im letzten Lied. Ich bin schon seit einer Weile ein Fan von ihr. Sie macht echt super Sachen. Und irgendwie hab ich rausbekommen, dass sie auch ein Fan von unserer Band ist.

Wastin!com: Ich habe vorher noch nie von ihr gehört...

Shane: Sie ist sehr bekannt in Kanada. Ich bin mir sicher, dass ihr hier bald von ihr hören werdet. Sie ist fantastisch. Als wir Bescheid bekamen, dass sie mit uns arbeiten wird, habe ich das Lied sogar nochmal umgeschrieben. Ich wollte, dass das Lied perfekt zu ihr und der Geschichte passt. Ich wollte unbedingt, dass es ein Duett wird. Weißt du, es soll so rüberkommen als würden ein Mann und eine Frau miteinander reden. Ich wusste nur nicht, ob ich die richtige Frauenstimme dafür finden würde. Und dann kam ich auf sie und es passte einfach perfekt.

Wastin!com: Könntest du bitte die Wahl des Titels 'A Shipwreck In The Sand' erklären?

Shane: Aber sicher, das ist eine gute Frage. Ehm, in dem Song 'A Shipwreck In The Sand' liest ein Vater seiner Tochter aus einem Buch vor. Der Name dieses Buches lautet 'A Shipwreck In The Sand'. Wenn man genau aufpasst, kann man am Anfang des Songs sogar hören, wie eine Seite umgeblättert wird. Diese Geschichte weist viele Parallelen zu der Familie auf. Es handelt sich um eine Art Analogie. Manche Dinge wiederholen sich. Zum Beispiel singe ich: “This union, a battle fought and lost, not about the cause, never about love.” Die Textpassage taucht auch nochmal am Ende des Albums auf. Das ist, was ich versuche zu vermitteln. Die Geschichte spiegelt die Probleme dieser Familie wider. Und weil sich diese Geschichte über die gesamte Platte zieht, fanden wir es cool das Album so zu nennen.

„Oh, ich liebe es hier. Ich glaube, wir sind schon zum siebten Mal hier oder so. Es ist toll, die Leute freuen sich so über die Musik und sie lieben es zu feiern.“

Wastin!com: Sehr interessant. Dann lass uns doch jetzt mal über Deutschland reden. Ich weiß, dass ihr schon einige Male hier gewesen seid, aber wie gefällt es euch hier?

Shane: Oh, ich liebe es hier. Ich glaube, wir sind schon zum siebten Mal hier oder so. Also schon oft. Ehm, es ist toll, wie ich schon eben sagte, die Leute freuen sich so über die Musik und sie lieben es zu feiern. Sie machen sich einfach eine gute Zeit. Und es kommt mir so vor als würde jeder in Deutschland Rock Musik mögen. Wo ich her komme, mögen die meisten Leute House oder Hip Hop. Es ist irgendwie cool - ich will nicht sagen - zum Mainstream zu gehören, das wäre der falsche Begriff, aber immerhin näher dran zu sein. Deutschland hat unsere Band schon sehr früh wahrgenommen. Und als wir dann das erste Mal her kamen, hatten wir keine Ahnung, was uns erwartet. Es war von Beginn an super. Und jetzt ist es einer der wichtigsten und coolsten Orte für uns.

Wastin!com: Wow, das ist eine Ehre. Wie du schon sagtest, du warst schon einige Male hier. Kannst du etwas auf deutsch sagen?

Shane: Leider nicht!

Wastin!com: Möchtest du etwas lernen? Was möchtest du sagen können?

Shane: You have beautiful eyes.

Wastin!com: Du hast schöne Augen.

Shane: Du hast schöne Augen. (sehr gut ausgesprochen)

Wastin!com: Oh, danke! :) Hast du schon eine Lieblingsstadt in Deutschland?

Shane: Köln war bis jetzt immer sehr cool. Wir hatten immer unsere besten Shows dort. Berlin ist aber auch eine super Stadt. Dort haben wir die meisten unserer freien Tage abgehangen.

Wastin!com: Seht ihr viel von den Städten? Habt ihr die Zeit dazu?

Shane: Ich würde nicht behaupten, dass wir viel von den Städten sehen, weil wir zeitlich schon sehr eingebunden sind. Dieser Trip ist zum Beispiel mit Gigs vollgepackt. Wir haben jetzt fünf Shows in Deutschland und dann noch eine in Amsterdam. Das heißt sechs Konzerte direkt hintereinander. Der Tourbus und die Location, wo wir spielen, sind im Moment so ziemlich alles, was wir zu Gesicht bekommen.

Wastin!com: Was ist mit dem Essen? Ich weiß, dass einige von euch Vegetarier und sogar Veganer sind. Ist das ein Problem hier?

Shane: Da haben wir großes Glück. Jedes Mal, wenn wir in Deutschland spielen, sind die Tische in unseren Umkleidekabinen voll mit leckerem vegetarischen Essen. Ihr habt hier echt gute Veggie-Burger. Was man hier bekommt ist besser als das Zeug von Zuhause.

Wastin!com: Morgen ist Muttertag und du bist hier. Was wirst du tun, um deiner Mutter eine Freude zu machen?

Shane: Oh, ich werde sie auf jeden Fall anrufen und ihr Blumen schicken.

Wastin!com: Das ist lieb! Und das war´s auch schon, das Interview ist vorbei. Vielen Dank und viel Spaß auf der Bühne.

Shane: Dank Dir!


Mehr Info:
Silverstein: Website / MySpace
Autor: Shirin Gill