wastin!com wastin!com
CD REVIEWS LIVE REVIEWS INTERVIEWS
HÖRBÜCHER UND HÖRSPIELE
GALLERY TOURDATES Search IMPRESSUM
Wastin!com presents Alternate Eve
Pixies – 'Acoustic & Electric Live'
KoRn - KoRn III - 'Remember who you are'
Der Preis des Verbrechens' Volume 1
Skafield – 'Memories in Melodies''
Dick & Doof – 'In Oxford' Pinksnotred - 'Remedy' Donots – 'The Long Way Home' 'Inspector Barnaby - Volume 7'
Dick &  Doof – 'Dick & Doof sprechen Deutsch: Spuk um Mitternacht'
KISS – 'KISSOLOGY Vol. 3 1992-2000'
'THIS IS SPINAL TAP - 25th Anniversary Edition'
'Tyson – Der Mann. Der Mythos. Die Wahrheit.'
 84 Day Syndrome vs. Gluefactory - 'Antonio Villaraigosa Golden Expressway'
Rockwell – 'Hope & Anchor' Tony Ashton & Friends Live At Abbey Road - 'Endangered Species' Grace.Will.Fall- 'Second Album'
Jack Slaughter – Tochter des Lichts – 'Im Haus des Todes' (11)
Jack Slaughter – Tochter des Lichts - 'Werwolf im Schafspelz' (10)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus II' (8)
Mark Brandis – 'Vorstoss zum Uranus I' (7)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Die Wurzel des Bösen' (9)
Dorian Hunter Dämonen-Killer – 'Im Labyrinth des Todes' (9)
'Die drei ??? und der seltsame Wecker' - LIVE
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Das Heer der Finsternis' (8)
Jack Slaughter Tochter des Lichts – 'Dr. Jekyll & Mrs. Hyde' (7)
Geisterjäger John Sinclair – 'Ein schwarzer Tag in meinem Leben' (54)
Alternate Eve
Die RadioShow auf Antenne AC
zum Mag! Aber gerade gönnt sich 'Alternate Eve' eine verdiente Pause! Den nächsten Sendetermin erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle!
Die Lauscherlounge präsentiert Die drei ??? Record Release Party – 29. Januar 2010 – Kulturbrauerei, Berlin
Die Lauscherlounge präsentiert Die drei ??? Record Release Party – 29. Januar 2010 – Kulturbrauerei, BerlinFreitag, 29. Januar 2010: Die Lauscherlounge ludt zum ersten Event des neuen Jahres ein und dabei handelte es sich gleich mal um die Record Release Party der 136. Folge der drei Fragezeichen mit dem Titel 'Die drei Fragezeichen und das versunkene Dorf'. Eine Woche vor der offiziellen Veröffentlichung am 5. Februar sollte es an diesem Abend die neusten Episode exklusiv auf die Lauscherchen geben. Außerdem sollte der nächste Teil des 'Drei Fragezeichen-Live-Falls' aufgenommen werden und jeder Gast im Publikum sollte hierbei die Chance haben im Fortsetzungsfall dabei zu sein und einem der Charaktere seine Stimme zu leihen.

Schon lange vor dem offiziellen Einlasszeitpunkt um 19 Uhr 30 versammelten sich die zahlreichen Drei Fragezeichen-Fans vor der Alten Kantine der Kulturbrauerei. Kaum verwunderlich, der Abend war restlos ausverkauft und somit kam es zu einer extrem langen Schlangenbildung vor dem Eingang. Das entging den Damen am Einlass keineswegs und weil sich Berlin immer noch von seiner eiskalten Schulter zeigt, hatten diese ein Erbarmen und ließen die Besucher schon einmal in das Foyer. Jenes Foyer ist allerdings recht klein und so wurde es schnell richtig kuschelig und ja, man könnte sagen, sogar gemütlich. Um das Einlassprozedere gleich etwas zu beschleunigen, verteilten die Damen, unter ihnen Lauscherlounge-Mitarbeiterin Johanna Steiner, die das Ganze koordinierte, Stempel und Lose. Jeder bekam ein Los und hatte somit bei der späteren Verlosung die Chance auf eine DDF-CD. Um 19 Uhr 30 kam es dann auch zum offiziellen Einlass, nicht schon um 19 Uhr wie fälscherlicherweise auf den Tickets zu lesen war. Schnell suchte sich ein jeder der ca. 170 Gäste sein Plätzchen in dem mit gedimmten Licht heimeligen überschaubaren Saal. Nachdem die Platzsicherung vollbracht war, holte sich der ein oder andere noch ein Getränk an der Bar und so wurde mit leisen Gesprächen untereinander brav auf den Beginn der Party gewartet.

Die Lauscherlounge präsentiert Die drei ??? Record Release Party – 29. Januar 2010 – Kulturbrauerei, BerlinUm 20 Uhr betrat unter Applaus und forschen Schrittes der Mann des Abends die kleine Bühne: Oliver Rohrbeck alias Justus Jonas und Chef der Lauscherlounge höchstpersönlich. Er trat an sein Regiepult, das schon für die späteren Aufnahmen des Fanhörspiels bereitstand, und begrüßte das Publikum. Es überrascht dabei immer wieder, welch breite Masse die Drei Fragezeichen auch heute noch – 30 Jahre nach ihrem Start - in ihren Bann ziehen. Ob jung oder alt – alle lauschten dem ersten Detektiv mit dem gleichen erwartungsfrohen Gesichtsausdruck wie die Kindlein vor dem Weihnachtsbaum. Rohrbeck entschuldigte sich ersteinmal für den
Druckfehler auf den Eintrittskarten, kündigte nebenbei auch gleich schon die nächsten Events der LL in der Alten Kantine an und nachdem er auch gleich noch ein paar kleinere Anekdoten von den Aufnahmen zu 'Die drei Fragezeichen und das versunkene Dorf' zum Besten gegeben hatte, sollte es aber auch schon los gehen. Dirk Wilhelm, an diesem Abend mal wieder der Mann hinterm Mischpult, schmiss die Folge an und alle lauschten ganz gespannt. Während der ganzen Spielzeit von ungefähr 75 Minuten verblieb Oliver Rohrbeck bei einem Heineken Bier in einen gemütlichen Stuhl gefletzt auf der Bühne, betrachtete dabei eingehend die CD und das Booklet und posierte brav für Fotos der Fans aus den vorderen Reihen.

Zur neuen Episode: 'Die drei Fragezeichen und das versunkene Dorf' ist, wie bereits gesagt, die mittlerweile 136. Folge der Erfolgsserie aus dem Hause EUROPA. Dieses Mal verschlägt es Justus, Peter und Bob in ein kleines Bergdorf. Dort scheint ein Geist sein Unwesen am nahe gelegenen See zu treiben, denn Nacht für Nacht erleuchtet das Wasser in einem rätselhaften hellen Licht. Doch als die drei Detektive ersteinmal vor Ort sind, wird recht schnell klar, wer hinter diesem Phänomen steckt und des Rätsels Lösung lässt alle Beteiligten betroffen zurück. Somit gibt es an diesem Folgenende auch kein gelöstes Gelächter der Drei.
Alles in allem handelt es sich bei der Folge um eine recht gute. Es gibt geisterhafte Erscheinungen, die altbeliebten Zwischenmusiken, viele Rätsel und dennoch jede Menge zu lachen („Naturfestplatte!“).

Die Lauscherlounge präsentiert Die drei ??? Record Release Party – 29. Januar 2010 – Kulturbrauerei, BerlinUm 21 Uhr 15 war der Zauber dann vorbei und es gab von allen Anwesenden Applaus für das neue Machwerk! Oliver schritt erneut an sein Pult und bedankte sich breit grinsend für den Zuspruch, auch er hatte die fertige Folge erst an diesem Abend gehört und war ebenfalls sehr davon angetan. Wieder plauderte er erfrischend und unterhaltsam ein wenig aus dem Nähkästchen und von den Aufnahmen bei Heikedine Körting. Danach sollte es dann an die Aufnahmen für den nächsten Teil des 'Drei Fragezeichen-Live-Falls' mit dem Titel 'Die drei Fragezeichen - Geheime Steine – auf nach Thousand Oaks' gehen. Für die mittlerweile elfte Episode wurden drei Männer und drei Frauen aus den zahlreichen Freiwilligen im Publikum ausgewählt. Als dies dann geschehen war, gab es eine kurze Pause, damit sich die „Schauspieler“ schnell besprechen konnten. In dieser Zeit besorgten sich die anderen Gäste Nachschub an der Bar oder suchten das stille Örtchen auf.
Nach ungefähr 15 Minuten ging es dann auf der Bühne weiter: Die Darsteller wurden nacheinander aufgerufen und stellten sich selbst kurz vor, um sich gleichzeitig schon an ihr Mirkophon zu gewöhnen. Kay gab den Erzähler, Julia lieh Allie ihre Stimme, Tanja sprach Kelly, Jan sollte Morton verkörpern, Andreas war Danny und Michael war einmal mehr für die Geräusche zuständig. Und dann hieß es auch schon: „Aufnahme ab!“
Die Geschichte, in der Justus mit Kelly, Danny und Allie versucht Peter und Bob zu finden, war recht schnell erzählt und fast fehlerlos aufgezeichnet worden. Kay hätte zwar mehr Gas geben können und auch Andreas wirkte eher etwas antriebslos, aber dafür glänzten Tanja als leicht zickige Allie und Jan als Morton, der Chauffeur. Ungeschickt war allerdings nur, dass Oliver es versäumt hatte, Andreas das Telefonmikrophon zu zeigen und somit war die Aufzeichnung ohne Stimmeffekt über die Bühne gegangen. Das sollte aber kein Problem sein, denn für die spätere Onlineversion wollte Oliver das Ganze dann noch einmal überarbeiten. Jetzt musste sich das Publikum aber ersteinmal mit dieser Version zufrieden geben, die Rohrbeck erstaunlich schnell an seinem Regiepult zusammensetze, mit Musik und Effekten versah und gegen 22 Uhr dann startete. Gespannt lauschten alle und es war wirklich wieder einmal toll zu hören, was Effekte und Musik für tragende Rollen bei einem Hörspiel spielen. Auch dafür gabs im Anschluss Applaus und für alle Beteiligten noch ein Hörspiel der neuen DDF Folge obendrauf.
Daraufhin bestimmte Oliver Rohrbeck noch eine Glücksfee aus dem Publikum und die restlichen vier Tonträger wurden unter den Gästen verlost. Danach bedankte sich Oliver für den schönen Abend und kündigte erneut die kommenden Events der Lauscherlounge an. Gegen 22 Uhr 15 fand der offizielle Teil des Abends dann sein Ende. Aber natürlich stand der erste Detektiv seinen Fans noch für Autogrammwünsche und Fotos zur Verfügung. Rundherum also wieder einmal ein äußerst gelungener Abend der Lauscher in der Alten Kantine!


Kommende Veranstaltungen der LL in der Alten Kantine:


26. Februar: 20 Uhr: Amok Live-Hörspiel, Berlin - Alte Kantine
26. März: 20 Uhr: Messe-Nachlese Lesung, Berlin - Alte Kantine
30. April: 20 Uhr: Peter Lundt Live-Hörspiel, Berlin - Alte Kantine
28. Mai: 20 Uhr: Prima Vista Lesung, Berlin - Alte Kantine
25. Juni: 19:30 Uhr: "Fußball-Lounge" Lesung, Berlin - Alte Kantine


Mehr Info:
Lauscherlounge Records
Das Hörspielstudio XBerg GmbH
Autor: Vera Bunk